Belly Putter werden verboten

Aufmacherbild
 

Die Regelhüter des Golf-Sports lassen mit einer wichtigen Regeländerung aufhorchen. Ab dem 1. Januar 2016 wird das sogenannte "Belly Putting" verboten. Dabei fixieren die Spieler das Griffende des Schlägers an Brust, Kinn oder Bauch und verschaffen sich somit zusätzliche Stabilität. Vier der letzten sechs Major-Sieger machten von dieser umstrittenen Technik Gebrauch. Zahlreiche Profis sowie Tim Finchem, Commissioner der PGA-Tour, machten gegen das Verbot Stimmung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen