Traum wird wahr: Stütz für US-Tour qualifiziert

Aufmacherbild
 

Golferin Marina Stütz hat schon mehrfach für Glanzlichter gesorgt.

Die Linzerin gewann heuer mit Bronze als erste Österreicherin eine EM-Medaille, führte 2010 die Austrian Open nach der 1. Runde an, sorgte dort mit dem 15. Platz mit für das bisher beste ÖGV-Resultat und gewann die internationale Juniorinnen-Jahreswertung 2010.

Mit ihrer jüngsten Leistung stellte sie aber all das in den Schatten: Die 19-Jährige schaffte am Sonntag in Daytona Beach als erste ÖGV-Spielerin die Qualifikation für die LPGA-Tour, die amerikanische Profitour der weltbesten Golferinnen.

Drei Phasen und 13 Runden

Stütz setzte sich in den drei Phasen mit insgesamt 13 Runden der "Tour School" in Florida gegen mehrere hundert Spielerinnen durch und eroberte als Elfte des Finales in Daytona Beach (5 Runden) eines der begehrten 20 Tickets.

Im Gleichschritt mit Caroline Masson, der aktuellen Nummer 2 der LET, fixierte die Maturantin mit zwei 70er- und einer 71er-Runde die Tourkarte - als einzige Europäerin neben Masson und Felicity Johnson.

"Einfach überwältigt"

Stütz wird nun ins Profilager wechseln und darf sich ab dem Beginn der US-Saison im Februar in der höchstdotierten Serie mit den Besten messen.

„Ich bin einfach überwältigt, ich habe mir meinen Traum erfüllt", erklärte Stütz nach ihrem Husarenstreich laut LPGA-Website.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen