Ryder Cup: Deutscher Rückschlag

Aufmacherbild

Einen schweren Rückschlag erleidet die deutsche Bewerbung für den Ryder Cup 2022. Finanzminister Schäuble verweigert der potenziellen Ausrichtergemeinde Bad Saarow (Brandenburg) das Steuerprivileg, wie "Der Spiegel" berichtet. Somit müssten die PGA of America und Ryder Cup Europe als Veranstalter die Steuern zahlen. Dadurch steigen die Chancen für Österreich, den Zuschlag für den Golf-Kontinentalvergleich zwischen den USA und Europa zu erhalten. Auch Italien und Spanien bewerben sich.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen