Aufmacherbild

Hedwall rollt das Feld von hinten auf

Die Schwedin Caroline Hedwall hat sich von Platz zehn aus mit einer grandiosen Aufholjagd am Sonntag noch den Sieg bei der siebenten Auflage der mit 200.000 Euro dotierten Ladies-Golf-Open im GC Föhrenwald bei Wr. Neustadt gesichert.

Die 22-Jährige feierte damit in ihrem ersten Profijahr den bereits dritten Saisonsieg auf der europäischen Damen-Tour (LET). Die englische Titelverteidigerin Laura Davies landete nur auf Platz 27, von den acht Österreicherinnen hatte erstmals keine den Cut geschafft.

Unglaubliche Aufholjagd

"Traumhaft" wurde der wie die Vortage strahlend schöne Sonntag hingegen für Hedwall. Über den ganzen Tag lieferten einander die als Führende ins Rennen gegangene Finnin Kaisa Ruuttila, die Französin Caroline Afonso, die Italienerin Guilia Sergas und die spätere Siegerin Hedwall ein mitreißendes Match.

Ruutila und Sergas zerbrachen als erste an der Aufholjagd der Skandinavierin, die mit sieben Schlägen Rückstand ins Finale gegangen war. Am Ende triumphierte Hedwall dank einer 64er-Runde mit sieben Birdies und einem Eagle sowie einem Gesamtscore von 12 unter Par und vier Schlägen Vorsprung auf Afonso.

Shootingstar der Szene

Die mit der 17-jährigen Wienerin Nadine Dreher als Caddy gehende Hedwall gilt als Shooting-Star in der Golf-Szene. Im Jänner debütierte sie als Proette, jetzt hat sie als LET-Tour-Neuling nach den Slovakia Open und den Finnair Masters im Föhrenwald ihr bereits drittes Turnier gewonnen. Für die europäische Auswahl beim Solheim-Cup von 23. bis 25. September im irischen Killeen Castle, einem der wichtigsten Turniere der Welt, ist Hedwall ebenfalls bereits nominiert.

"Ich habe hier eine kleine Anlaufzeit gebraucht, bin aber immer besser ins Spiel gekommen", sagte die strahlende Siegerin. "Ich hatte am Schlusstag nichts zu verlieren und konnte volles Risiko gehen. Zum Glück ist mir da einiges aufgegangen. Ich bin natürlich überglücklich", freute sich Hedwall über den Siegerscheck von 30.000 Euro.

Zufrieden bilanzierten auch die Veranstalter. Obwohl Österreichs Golferinnen nicht überzeugt hatten, kamen mehr als 10.000 Besucher an den drei Turniertagen in den Föhrenwald.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»