Wiesberger mit starkem Finish in Abu Dhabi

Aufmacherbild
 

Bernd Wiesberger hat die mit 2,7 Millionen Dollar dotierten Abu Dhabi HSBC Golf Championship in den Arabischen Emiraten auf dem 21. Platz (282 Schläge) beendet.

Der Burgenländer benötigte am Sonntag auf der letzten Runde 71 Schläge und verlor damit gegenüber dem Vortag noch acht Ränge.

"Es war zwar nicht ganz die Finalrunde, die ich mir erhofft habe, aber noch immer ein erfreulicher Start in den Desert Swing", sagte Wiesberger, der sich über ein Preisgeld von 23.233 Euro freuen durfte. Für den 27-Jährigen geht es ab Donnerstag (23.1.) beim Katar Masters in Doha weiter.

Nach zwei gespielten Turnieren 2013 rangiert Österreichs Nummer 1 in der "Race to Dubai"-Wertung mit 52.133 Euro an 33. Stelle.

Birdies hinten raus

Wiesberger startete in Abu Dhabi zwar mit einem Birdie in die finale Runde, vergab den gewonnenen Schlag aber sogleich wieder am zweiten Loch. Auf den leichteren Front 9 tat er sich diesmal schwerer mit der Birdie-Arbeit, fabrizierte zwei weitere Bogeys.

Rausreißen konnte er sich schließlich mit drei Birdies auf den letzten neun Spielbahnen, wobei er das Turnier mit zwei Birdies abschloss.

Donaldson siegt

Der Sieg in Abu Dhabi ging an den Waliser Jamie Donaldson, der am Ende bei 14 Schlägen unter Par hielt (Gesamt 274) und 337.000 Euro kassierte.

Für den 37-Jährigen war es nach dem Sieg bei der Irish Open 2012 erst der zweite Triumph auf der European-Tour.

Der Engländer Justin Rose und der Däne Thorbjörn Olesen (je 275) teilten sich Rang zwei.

Die Superstars Rory McIlroy (NIR) und Tiger Woods (USA) waren, wie auch Martin Wiegele, überraschend am Cut gescheitert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen