Wiesbergers "katastrophales Ende" nach gutem Start

Aufmacherbild
 

Zwei Gesichter zeigt Bernd Wiesberger beim Auftakt der DP World Tour Championship in Dubai. Der Weltranglisten-Erste und Race-to-Dubai-Sieger Rory McIlroy glänzt nach sechswöchiger Pause mit einer bogeyfreien 66er-Runde.

Wiesberger liegt beim mit acht Millionen Dollar dotierten Finale der European Tour nach 13 Löchern und einem Eagle auf der Sieben schon vier unter Par, kassiert auf den letzten fünf Spielbahnen aber vier Bogeys und beendet die Runde mit 72 Schlägen.

Top-30-Platzierung wackelt

Österreichs bester Golfprofi benötigt bei der Tour-Schlussveranstaltung eine absolute Top-Platzierung, um es noch unter die Top 30 des Jahres-Rankings zu schaffen. Dies wäre mit einem automatischen Startplatz bei den British Open 2015 verbunden.

Der 29-Jährige hat dies in den vergangenen zwei Jahren als 22. (2012) bzw. 28. (2013) geschafft, liegt derzeit im "Race to Dubai" aber nur auf Platz 38.

Ob ihm zum dritten Mal in Folge eine Top-30-Platzierung gelingt, hängt davon ab, ob der Österreicher beimFinale zumindest einen alleinigen vierten Platz schafft.

Starker Start bis Bahn 13

Wiesberger ist auf der Startrunde im Jumeirah Golf Estates an der Seite des Italieners Edoardo Molinari unterwegs. Zwar kassiert Wiesberger gleich auf der eins einen Schlagverlust, lässt dann von der sechs bis acht Birdie-Eagle-Birdie folgen und holt sich auf der 13 nochmals einen Schlaggewinn, was ihn kurzfristig sogar unter die Top 3 bringt.

Damit hatte der Oberwarter aber sein Pulver offenbar verschossen. Nach vier über auf den letzten fünf Löchern und einer Even-Par-72-Runde fällt er noch auf den geteilten 30. Rang zurück. "Ein frustruierendes Ende der Runde. Ich habe schlechte Schläge gespielt und das Wedge-Play war katastrophal", ärgert sich Wiesberger.

McIlroy geigt mit 6 Birdies auf

Nach Runde eins führt der Weltranglisten-Erste Rory McIlroy nach einer 66er-Runde schlaggleich mit dem Iren Shane Lowry das Feld der 60 besten Spieler der European Tour an. McIlroy steht bereits als Gewinner des Race und damit von 1,25 Millionen Dollar (997.207,82 Euro) Extraprämie fest, der Siegerscheck für den Turniersieg am Sonntag beträgt 1,33 Millionen Dollar.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen