Vikings folgen Raiders ins Eurobowl-Halbfinale

Aufmacherbild

Die Swarco Raiders Tirol fertigten die Helsinki Roosters am Samstag im Viertelfinale der Eurobowl vor 2.200 Fans im Tivoli-Stadion locker mit 52:13 (14:0, 24:6, 0:0, 14:7) ab. Jaycen Taylor erzielte drei Touchdowns.

Der Halbfinal-Gegner lautet heißt Calanda Broncos, die die Schwäbisch Hall Unicorns 42:28 abmontieren

Das Aus im Viertelfinale kam hingegen für die JCL Giants Graz, die sich bei den Berlin Adlern mit 31:35 geschlagen geben mussten.

Fatah: "Sehr konzentriert"

Zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren erzielten die Tiroler in ihrem EFL-Viertelfinalspiel mehr als 50 Punkte.

Zudem war der Sieg gegen die Roosters mit 39 Punkten Unterschied der zweitdeutlichste in der EFL-Geschichte der Raiders.

"Es war ein gutes Spiel und ein wichtiger Sieg. Wir haben sehr konzentriert gespielt und uns nicht den Schneid abkaufen lassen. Für die Roosters war es der erste Auftritt in der EFL nach langer Zeit. Man hat gemerkt, dass sie physisch nicht mit uns mithalten konnten", so Tirols Coach Shuan Fatah.

Vikings auch weiter

Nach den Swarco Raiders und den Berlin Adlern zogen auch die Raiffeisen Vikings Vienna in das EFL-Halbfinale ein.

Die Wiener fertigten die Sollerod Gold Diggers aus Dänemark mit 62:3 ab. Jesse Lewis erläuft in nur 11 Versuchen 153 Yards und drei Touchdowns. Christoph Gross erwirft 268 Yards und drei TDs.

Im Halbfinale treffen die Wiener auf die Berlin Adler.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen