Zur Halbzeit immer noch perfekt

Aufmacherbild
 

Wer stoppt die Falcons am Weg zur "Perfect Season"?

Aufmacherbild
 

"Perfect Season", "Weiße Weste", "Unbesiegbarkeit".

Der Traum aller Football-Spieler, den allerdings nur die allerwenigsten verwirklichen können.

Das Kunststück, alle Spiele einer Saison zu gewinnen, ohne auch nur ein einziges zu verliern.

Die Atlanta Falcons sind momentam am besten Weg, genau dies zu vollbringen. Mit dem 19:13-Sieg über Dallas prolongieren die Mannen aus Georgia ihren Erfolgslauf.

Alles andere als klar

Der achte Erfolg war dabei ein hart erarbeiteter. Die erste Halbzeit wird von den gut stehenden Abwehrreihen dominiert. Keinem der zwei Teams gelingt ein Touchdown, mit 6:6 geht es in die Pause.

Im dritten Viertel gar kein Score, das sollte sich im aber letzten Viertel allerdings ändern. Michael Turner, der beachtliche 102 Yards erläuft, durchbricht einen Tackle und trägt das Ei in die Endzone. Damit führen die Falcons zum ersten Mal in dieser Begegnung.

Die Reaktion von Tony Romo lässt nicht lange auf sich warten. Der Dallas-Quarterback sucht Kevin Ogletree und findet ihn in der Endzone - Touchdown.

Dallas schnuppert an Sensation

Die Falcons sind derzeit immer oben auf

"In einem Spiel gibt es Höhen und Tiefen, heute waren es sehr viele. Wir haben es geschafft, fokussiert zu bleiben", bringt Falcons-Coach Mike Smith die derzeitige Unbezwingbarkeit seines Teams auf den Punkt. "Wir haben ein sehr gutes Football-Team."

Der Trainer der Unterlegenen ist voll des Lobes für die Gegner: "Es hat schon seinen Grund, warum sie ungeschlagen sind. Es ist schwer, hier zu spielen. Ich denke, wir haben einige gute Sachen gemacht. Sie haben mehr gute Sachen gemacht."

Cowboys-Eigentümer enttäuscht

Während die einen über ihren achten Erfolg im achten Spiel jubeln, sieht es für die Cowboys alles andere als rosig aus. Vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen, insgesamt drei Siege und fünf Niederlagen, nur Rang drei in der NFC East entspricht nicht den Ansprüchen der Texaner.

Eigentümer Jerry Jones zeigte sich nach dem Spiel "sehr, sehr" enttäuscht. "Wir haben nicht damit gerechnet, 3-5 zur Hälfte der Saison zu stehen. Wir haben schwere Spiele vor uns."

Auf die Mannen aus der "D-Town" wartet nächste Woche ein vorentscheidendes Spiel, das Duell mit Division-Rivale Philadelphia steht an.

Schlechtes Omen für Obama

Unterdessen machen die Washington Redskins Barack Obama keine Freude. Laut Statistik ist der Ausgang der US-Präsidentschafts-Wahl vom Ausgang des letzten Spiels der Hauptstädter ab.

Siegen die Redskins, gewinnt auch der Amtsinhaber die Wahl und umgekehrt. Seit 1940 hat die sogenannte "Redskin Rule" in 17 von 18 Fällen zugetroffen.

Und das Ergebnis der Redskins ist bekannt. Eine 13:21-Niederlage gegen die Carolina Panthers.

Weitere Ergebnisse:

KANSAS CITY CHIEFS (1-7) vs. SAN DIEGO CHARGERS (4-4) 13:31

ARIZONA CARDINALS 4-5) vs. GREEN BAY PACKERS (6-3) 17:31

DETROIT LIONS (4-4) vs. JACKSONVILLE JAGUARS (1-7) 31:14

CHICAGO BEARS (7-1) vs. TENNESSEE TITANS (3-6) 51:20

DENVER BRONCOS (5-3) vs. CINCINNATI BENGALS (3-5) 31:23

BALTIMORE RAVENS (6-2) vs. CLEVELAND BROWNS (2-7) 25:15

MIAMI DOLPHINS (4-4) vs. INDIANAPOLIS COLTS (5-3) 20:23

BUFFALO BILLS (3-5) vs. HOUSTON TEXANS (7-1) 9:21

MINNESOTA VIKINGS (5-4) vs. SEATTLE SEAHAWKS (5-4) 20:30

TAMPA BAY BUCCANEERS (4-4) vs. OAKLAND RAIDERS (3-5) 42:32

PITTSBURGH STEELERS (5-3) vs. NEW YORK GIANTS (6-3) 24:20

Atlanta kommt mit der 3-Punkte-Führung im Rücken in Ballbesitz. Ryan und Co. halten den Ball geschickt für fünf Minuten, bevor Kicker Matt Bryant noch ein Fieldgoal erzielt.

Die Gäste haben dadurch nur mehr 17 Sekunden auf der Uhr, und brauchen einen Touchdown, um das Spiel zu gewinnen.

Mit drei Pässen arbeiten sich die Cowboys zwar noch einmal in Richtung Endzone, das Comeback-Wunder gelingt allerdings nicht.

"Sehr gutes Team"

"Gut genug", antwortet Matt Ryan nach dem Spiel trocken auf die Frage, wie er seine Leistung beschreiben würde.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen