Politischer Protest in der NFL

Aufmacherbild
 

Beim NFL-Spiel der St. Louis Rams gegen die Oakland Raiders (52:0) kommt es zu einem politischen Protest. Fünf Rams-Spieler - Stedman Bailey, Tavon Austin, Jared Cook, Chris Givens und Kenny Britt - laufen mit erhobenen Händen ins Stadion ein. Die Geste wurde zum Slogan der Demonstrationen in Ferguson, einem Vorort von St. Louis, gegen den Tod von Michael Brown. Der 18-jährige schwarze Teenager wurde von einem Polizisten erschossen, gegen den nun keine Anklage erhoben wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen