Kopfgeld! Saints drohen Strafen

Aufmacherbild

Die NFL hat aufgedeckt, dass die New Orleans Saints ein verbotenes "Kopfgeld-Programm" für ihre Defense-Spieler installiert haben. Dieses sah von 2009 bis 2011 Extraprämien für gelungene Aktionen, aber auch für Verletzungen von Gegenspielern vor. "Ein schwerer Fehler! Schon als wir es machten, wussten wir, dass es falsch ist", meint der verantwortliche Defensive Coordinator Gregg Williams (jetzt bei St. Louis). Von der Liga drohen u.a. hohe Geldstrafen bzw. die Aberkennung von Draft-Picks.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen