Patriots akzeptieren NFL-Strafe

Aufmacherbild

Im Skandal um zu weiche Bälle in der National Football League wollen die New England Patriots ihre Strafe akzeptieren. Der NFL-Champion werde nicht dagegen vorgehen, kündigt der 73-jährige Team-Eigentümer Robert Kraft beim Treffen der 32 Eigner in San Francisco an. Beim "Deflategate-Skandal" ist ein mutmaßlicher Verstoß im Play-off-Halbfinale gegen die Indianapolis Colts geahndet worden. Bei der Partie hatten elf der zwölf Patriots-Bälle in der ersten Hälfte weniger Luft als zugelassen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen