Vikings bezwingen hartnäckige Giants

Aufmacherbild
 

Woche 6 der AFL steht im Zeichen des guten Zwecks.

Die Raiffeisen Vikings konnten die Charity Bowl vor heimischem Publikum gegen die Graz Giants mit 24:20 gewinnen und so die weiße Weste behalten.

Bereits am Samstag waren die Swarco Raiders an der Reihe. Die Tiroler ließen dabei gegen die Prague Black Panthers nichts anbrennen.

VIENNA VIKINGS vs GRAZ GIANTS 24:20

Die Raiffeisen Vikings hatten gegen die Graz Giants alle Hände voll zu tun, konnten schließlich aber doch den fünften Sieg im fünften Saisonspiel bejubeln.

Die Gäste spielten von Beginn an gut mit und gingen nach Touchdowns von Alex Gross und Phillipp Sommer mit einer 14:7-Führung in die Halbzeit-Pause.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zunächst brachte Michael Zweifel die Vikings mit seinem zweiten Touchdown-Catch heran, ehe Sebastian Daum die Wiener mit 17:14 in Front kickte.

Doch wieder hatten die Giants die passende Antwort: Armando Ponce de Leon stellte per Touchdown auf 20:17 für die Gäste.

Schließlich hatte aber doch das Heimteam das bessere Ende für sich. Stefan Holzinger fing einen Pass in der Endzone und stellte den 24:20-Endstand her.

Die letzten Angriffsbemühungen der Grazer endeten mit einer Interception von Peter Tutsch an der 10-Yard-Linie.

Aber nicht nur die Vikings gingen als Sieger aus der Charity Bowl hervor. Vor 3.800 Zuschauern überreichte der Präsident der Wiener einen Scheck über 8.500 Euro an die Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien.

SWARCO RAIDERS TIROL vs. PRAGUE BLACK PANTHERS 42:0

Die Raiders stellten einmal mehr ihre ansteigende Form unter Beweis. Nur sechs Tage nach dem 46:21-Erfolg in Prag machten die Tiroler aus dem "Rückspiel" eine noch klarere Sache.

Die Raiders gingen gegen das noch sieglose Krisen-Team aus Tschechien vor 2700 Zuschauern am Tivoli als 42:0-Sieger vom Feld.

Überragender Mann war dabei Quarterback Kyle Callahan, der an fünf von sechs Touchdowns beteiligt war. Vier Mal fand er einen Passempfänger in der Endzone, ein weiteres Mal trug er den Ball höchstpersönlich in selbige. Einziges Manko an diesem Abend: Dem Spielmacher unterlief auch eine Interception.

Ebenfalls eine starke Performance legte in seinem zweiten Einsatz für die Raiders Running Back Jaycen Taylor mit zwei Touchdowns hin, einer davon war ein Punt-Return über 78 Yards. Christian Willi, Julian Ebner und Simon Unterrainer sorgten für die weiteren Scores.

Wide Receiver Damaso Tarneller fing insgesamt sechs Pässe für 102 Yards. Running Back Andreas Hofbauer steuerte bei 16 Laufversuchen 96 Yards bei.

Die Defense der Tiroler musste keinen einzigen Gegenpunkt hinnehmen und ließ insgesamt nur 188 Yards der Gäste zu. Fabian Seeber und Korbinian Hoffmann durften sich über je zwei Sacks freuen.

Entsprechend zufrieden zeigte sich nach Spielende Head Coach Shuan Fatah: "Wir haben die Aufgabe souverän gelöst. Das war auch wichtig für uns. Am Anfang der Saison haben wir nicht immer gut gespielt. Doch wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Es war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Wir haben einige tolle Aktionen der Mannschaft gesehen, die sehr geschlossen aufgetreten ist."

Am kommenden Samstag gastieren die Raiders bei den Giants in Graz.

 

Sichere dir jetzt deine Tickets für das nächste Heimspiel der Raiffeisen Vikings und sei live dabei! Infos zu Tickets findest du hier

http://raiffeisenvikings.com http://www.eattheball.com

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen