Vikings biegen zum Auftakt der AFL die Raiders

Aufmacherbild

Die Austrian Football League startet mit einem Sieg des Titelverteidigers.

Die Vienna Vikings, die in der Offseason u.a. Quarterback Christoph Gross und Receiver-Star Laurinho Walch verloren, gewinnen zu Hause gegen die Swarco Raiders Tirol, die Top-Running-Back Andreas Hofbauer abgaben, vor 2200 Fans 26:21.

Die Gäste kommen erst im letzten Viertel ran und liegen vor dem Schlussabschnitt 7:26 zurück.

Vikings-QB Alexander Thury wirft drei Touchdown-Pässe zu Stefan Postel (2) bzw. Dominik Bubik.

Ein Schlager mit Anlaufzeit

Nachdem beide Team einige Zeit brauchten um den Rost der Off Season abzuschütteln, gelangen den Gastgebern, nach einer Interception von Luis Horvath am US-Quarterback der Raiders Sean Shelton, die ersten Punkte im Spiel mit einem Fieldgoal von Christopher Kappel.

Das ganze wiederholte sich im zweiten Quarter - ein eroberetes Fumble von Andreas Lunzer und ein weiteres Fieldgoal von Kappel brachte den Hausherren eine 6:0-Führung.

Dann schlug die Defense der Raiders  zu - Patrick Pilger gelang eine Interception an Vikings Spielmacher Alexander Thury.

13:0 zur Pause

Die Offense der Raiders, die sich entscheid einen vierten Versuch auszuspielen statt ein Fieldgoal zu nehmen, wurde aber von den Vikings an ihrer 10 gestoppt.

Dominik Bubik erzielte im Anschluss nach Pass von Neo-Quarterback Alexander Thury den ersten Touchdown des Nachmittags zum 13:0.

In der hektischen Schlussphase der ersten Hälfte erzwangen beide Teams noch je ein Turnover, Punkte gab es aber keine mehr.

Raiders drehen zu spät auf

Die Raiders erwischten einen Blitzstart in die zweite Hälfte und konnten im ersten Drive erstmals anschreiben: Touchdown und Extrapunkt durch Clemens Erlsbacher.

Die Vikings konterten im dritten Quarter aber mit zwei Touchdown-Pässen von Alexander Thury auf Stefan Postel zum 26:7, bevor zum letzten Mal die Seiten gewechselt wurden.

Im vierten Quarter war es wieder Clemens Erlsbacher der sieben Punkte für sein Team erzielte und die Raiders auf 26:14 heran brachte.

36 Sekunden vor Schluss gelang den Gästen über Christian Willi noch ein Touchdown zum 26:21, den anschließenden Onside-Kick konnten aber die Vikings erobern und das Spiel zum Sieg abknien.

STIMMEN ZUM SPIEL

CHRIS CALAYCAY (Head Coach Vikings): "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Auch unsere Leistung in der ersten Hälfte war sehr gut, in der zweiten haben wir zu viele Fehler gemacht. Das war aber erst das erste Spiel der Saison und wir werden bereits im nächsten Training daran arbeiten."

SHUAN FATAH (Head Coach Raiders): „Da wäre mehr drin gewesen. Wir haben zu viele Fehler gemacht. Ich bin trotzdem sehr optimistisch, dass mit uns in diesem Jahr zu rechnen ist.“

Vienna Vikings vs. Swarco Raiders Tirol 26:21
Viertelergebnisse: 3:0/10:0/13:7/0:14
Stadion Hohe Warte Wien Zuschauer: 2.200

Scorer Vikings:
Touchdowns: Dominik Bubik, Stefan Postel (2)
Extrapunkte: Christopher Kappel (2)
Fieldgoal: Christopher Kappel (2)

Scorer Raiders:
Touchdowns: Clemens Erlsbacher (2), Christian Willi
Extrapunkte: Clemens Erlsbacher (3)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen