Kein Jammern nach BIG6-Pleite

Aufmacherbild
 

Jetzt erst recht...!

Aufmacherbild
 

Servus, liebe Leserinnen und Leser von LAOLA1.at,

diese Niederlage in der BIG6 Gruppe tut richtig weh. Nicht grundsätzlich wegen einer Niederlage gegen Braunschweig, das ist eine Mega-Truppe, aber das WIE hängt nach. Unser Publikum war fantastisch und hat uns wahnsinnig unterstützt. Danke, dass ihr alle da wart!!!! Ich bin hin und her gerissen. Auf der einen Seite war es eines der besten Spiele, das im Tivoli je gespielt wurde, andererseits ist eben diese Niederlage mindestens genauso bitter.

Aber das Jammern hilft nix, unsere Saison ist noch lange nicht vorbei und da gilt es anzupacken und zu gewinnen. Habt ihr mitbekommen, wie ich ziemlich unsanft zu Boden gegangen bin? Puuhhh, da blieb mir mal richtig die Luft weg! Wir sind mit vollem Speed direkt aufeinander zugelaufen. Zum Glück habe ich ihn in letzter Sekunde gesehen, sonst hätte es ordentlich gekracht. Ich habe mich von dem harten Hit ganz gut erholt.

Also alles gut, ich bin fit! Schließlich habe ich hart trainiert und dafür sorgt mein Personal Coach Barbaros. Der lässt mich Woche für Woche richtig schuften. Durch meine Schulzeit in der HTL hatte ich einige Defizite in Kraft und Speed, weil ich einfach zu wenig Zeit zum Trainieren hatte. Das galt es in der letzten Off-Season zu verbessern.

Ich habe mich so sehr gesteigert, dass das sofort allen Coaches aufgefallen ist. Somit ist der eingeschlagene Weg genau der richtige. Das motiviert mich enorm, weiter zu machen. Wir haben ein paar Fotos vom Training gemacht, damit ihr sehen könnt, womit mich Barbaros „quält“. Ich schau so richtig verbissen, aber kein Wunder, auf der Slackline die Balance zu halten und dann noch mit Gewicht zu arbeiten, fordert ganz ordentlich.

Auf jeden Fall denke ich jetzt nur an den nächsten Gegner: Prague Black Panthers. So richtig einschätzen kann ich die Mannschaft noch nicht, aber dass sie stark sind und nicht gerade unsere Lieblingsgegner, ist auch klar.

Also geht’s am Freitag Richtung tschechische Hauptstadt. Was mich immer fasziniert, ist, dass die Black Panthers auch in der tschechischen Liga spielen und die Spieltermine manchmal so fallen, dass sie zwei Spiele an einem Tag haben. Ok, das ist definitiv nicht jedermanns Sache. Aber wenn man in zwei Ligen spielt, dann muss man halt auch damit umgehen können.

Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass Prag vor unserem Spiel ein weiteres zum Aufwärmen braucht, sie werden gegen uns alle Hände voll zu tun bekommen! Wir sind stark und bereit, außerdem bleibt uns gar nichts anderes übrig als zu gewinnen.

Drückt uns die Daumen!


Bis dahin,

Euer Patrick

 

Patrick Pilger ist Defensive Back bei den SWARCO RAIDERS Tirol. Er spielt seit 2010 beim Tiroler Footballverein und hat sich schnell über das Junior Varsity Team für die Kampfmannschaft empfohlen. Aktuell ist Pilger Heeressportler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen