Teil 3: Kein Kindergeburtstag in Wien

Aufmacherbild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

bitte entschuldigt, dass ich mich so rar gemacht habe in den vergangenen Tagen. Dafür kann ich sagen, dass sich seit meinem letzten Blog viel getan hat bei den SWARCO Raiders. Zur Freude aller Beteiligten darf ich von ausschließlich positiven Neuigkeiten berichten.

Mittlerweile stehen schon vier Spiele in den Büchern der diesjährigen Saison in der Austrian Football League und mit dem absoluten Schlagerspiel gegen die Vikings kommenden Sonntag wären wir bereits bei der Halbzeit der Regular Season angelangt.

Erfreulicherweise stehen wir bisher mit vier Siegen bei keiner Niederlage an der Tabellenspitze, gleichauf mit den ebenfalls sehr überzeugend spielenden Wienern. Nach unserem zweiten Auswärtssieg in Prag vor rund zwei Wochen, durften wir am Ostermontag erstmals vor heimischem Publikum aufs Feld, nämlich gegen die Danube Dragons.

Wie sich so mancher vielleicht noch erinnern kann, hatte ich in meinem ersten Eintrag ein paar Worte über unseren Neuzugang Chris James verloren. Und falls jemand diesen Worten keinen Glauben schenkte (kann man ja nie ausschließen), wurde er/sie im Höchstmaß eines Besseren belehrt. Chris war mit zwei Sacks,  einem geblockten Punt (der von LB Philip Margreiter gekonnt zu einem Touchdown retourniert wurde) und zwei erzwungenen Fumbles eindeutig Mann des Spiels, und verursachte erstmals in dieser Saison auf gegnerischer Seite weiche Knie.

Andi Hofbauer gegen die Rangers (Quelle: Schellhorn)

Es wird immer noch von stets wiederkehrenden Albträumen  mancher Dragons- Spieler berichtet. Chris wird‘s verkraften...

Gegen die Rangers letzten Samstag agierten wir, wie es sich für einen amtierenden Meister gehört, wobei ich auch den Rangers meinen Respekt zum Ausdruck bringen möchte. Bei ihnen müssen etliche Spieler doppelt spielen, aber sie geben sich trotzdem nicht auf.

Wie bereits erwähnt, warten am Sonntag (15 Uhr, Anm. d. Red.) die Vikings auf uns. Wir sind schon sehr gespannt im positiven Sinne und möchten natürlich auch in Wien einen Sieg einfahren. Es gab allerdings schon einfachere Aufgaben, die Erstbesteigung des Mount Everest war ein Kindergeburtstag dagegen.

Drückt uns die Daumen!

Euer Andi.

Andreas Hofbauer ist Running Back bei den SWARCO Raiders. Vergangene Saison gewann der 19-Jährige mit den Tirolern den Austrian Bowl und den Eurobowl. Seine guten Leistungen führten ihn Anfang des Jahres zum zweiten Mal in Folge zur „International Bowl“ nach Texas, wo er zum Team World gehörte, das erstmals in der Football-Geschichte eine US-Auswahl schlagen konnte. Für LAOLA1.at berichtet der Heeressportler von seinen Erfahrungen in der Saison 2012.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen