Saison-Aus und die Angst vor der Operation

Aufmacherbild

Hiobsbotschaft für alle US-amerikanischen Beachvolleyball-Fans! Olympiasieger Todd Rogers muss die Saison vorzeitig beenden.

Nachdem der 37-Jährige im Finale von Aland gegen das brasilianische Duo Marcio Araujo/Benjamin Insfran wegen anhaltender Knieschmerzen w.o. geben musste, begann das Bangen bei Partner Phil Dalhausser und den zahlreichen Anhängern.

Nun bewahrheiteten sich die schlimmsten Befürchtungen. Der Beachvolley-Routinier muss sich einer Operation unterziehen und wird 2011 kein Turnier mehr bestreiten.

Verletzung aus dem Juni

„Ich zog mir bereits kurz vor dem Turnier in Peking (im Juni, Anm.) einen kleinen Riss im Meniskus zu“, berichtet Rogers in einer auf "Universal Sports" veröffentlichten Presseaussendung.

Aus diesem Grund sei die Operation bereits angedacht gewesen, allerdings erst nach den Wettkämpfen von Den Haag, den vorletzten im Kalender der World Tour.

„Die Ärzte haben mir mitgeteilt, dass nun wahrscheinlich ein größerer Teil des Meniskus und womöglich weitere Bereiche des Knies beschädigt sind“, so der Lädierte weiter.

Ungewisse Zukunft

Wie schwer die Verletzung nun wirklich ist, und vor allem, wann der Goldmedaillen-Gewinner von Peking wieder auf den Court zurückkehren kann, ist derzeit ungewiss.

Ehe Prognosen gestellt werden können, gilt es, die Ergebnisse der unzähligen medizinischen Untersuchungen abzuwarten.

Die Genesungswünsche der Fans und Mitstreiter fallen umso stärker aus, ruft man sich den Fall von Mike Lambert in Erinnerung.

Rogers' Landsmann unterzog sich im Vorfeld der letzten Olympischen Spiele einer Routine-Knie-Operation, bei der es zu Komplikationen kam, die ihn letztendlich zu einem Karriere-Ende zwangen.

Was macht Dalhausser?

Ebenso in der Schwebe liegt der weitere Saison-Verlauf von Partner Phil Dalhausser.

Sollte der 2,06-Meter-Hüne 2011 bei den zwei verbleibenden Events noch einmal antreten, gilt John Hyden als Favorit auf die vakante Position dahinter.

Vorausgesetzt, Dalhausser will die Saison überhaupt zu Ende spielen. Auch den 30-Jährigen plagten im Sommer Verletzungssorgen (Knöchel).

Als einzige sichere Konstante gilt somit der Startplatz für Olympia 2012, den das Duo durch ihre hervorragenden Saison-Ergebnisse bereits gesichert hat.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen