Huber/Seidl verlieren in Moskau

Aufmacherbild
 

Alexander Huber und Robin Seidl verlieren in Moskau ihr zweites Gruppenspiel, stehen aber dennoch vorzeitig als Aufsteiger fest. Nach der gelungenen EM-Revanche gegen Horrem/Eithun (NOR) muss sich das Kärntner Duo im zweiten Spiel den russischen Tour-Debütanten Goncharov/Prokopiev mit 17:21, 19:21 geschlagen geben. Da im Parallelspiel Ricardo/Alvaro Filho (BRA) gegen Horrem/Eithun gewinnen, ist Huber/Seidl vor dem letzten Spiel gegen die Brasilianer der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen