Tag 3 - Doppler/Horst mit perfektem Auftakt

Aufmacherbild
 


Huber/Seidl vs. Sidorenko/Dyachenko 2:0

Alexander Huber und Robin Seidl sind beim Grand Slam in Klagenfurt wieder auf Kurs.

Die Lokalmatadoren setzen sich im zweiten Gruppenspiel gegen Sidorenko/Dyachenko mit 21:15, 23:21 durch.

Den ersten Satz dominieren die Kärntner, Seidl gelingen insgesamt sechs Blockpunkte - einer davon beim Satzball. Im engen zweiten Satz kämpfen sich Huber\/Seidl nach Rückstand zurück und dürfen nach dem dritten Matchball jubeln.

In Gruppe G halten nach dem ersten Spieltag alle vier Teams bei einem Sieg. Huber/Seidl treffen zum Abschluss auf die Europameister Nicolai/Lupo (ITA).

Huber: "Jetzt haben wir uns am Center Court eingelebt. Wir wollten einfach unser Spiel bringen. Den Rest erledigt das Publikum. Und so war es auch."

Petutschnig/Winter vs. Alison/Bruno 0:2

Für Lorenz Petutschnig und Tobias Winter setzt es in ihrem zweiten Gruppenspiel in Klagenfurt eine klare Niederlage.

Das ÖVV-Nachwuchs-Duo muss sich Alison/Bruno (BRA) mit 14:21, 13:21 geschlagen geben. Den beiden Österreichern unterlaufen zu viele Eigenfehler (10 Angriffsfehler und 7 beim Service). Bezeichnend ist der Matchball mit einem Outball von Winter.

Im letzten Gruppenspiel treffen sie am Freitag auf die ebenfalls noch sieglosen Vitor Felipe/Evandro (BRA).

Huber Seidl Urbatzka Böckermann
Asse 0 1 0 0
Service-Fehler 1 4 0 3
Angriffs-Punkte 19 6 11 12
Angriffs-Fehler 2 3 2 0
Blocks 0 8 0 3

Plesiutschnig/Schützenhöfer vs Ukolova/Prokopeva 2:0

Lena Plesiutschnig und Katharina Schützenhöfer sorgen dafür, dass Österreich auch am Freitag im Damen-Bewerb von Klagenfurt vertreten ist.

Die beiden Steirerinnen ziehen mit einem 21:19, 21:16-Sieg über Ukolova/Prokopeva (RUS) ins Achtelfinale ein. Im engen ersten Satz verwertet Plesiutschnig den ersten Satzball. Im zweiten Satz liegen die beiden 20-Jährigen immer voran, Schützenhöfer verwandelt den 1. Matchball.

Plesiutschnig: "Es ist unbeschreiblich."

Schützenhöfer: "So gut wie hier, haben wir noch nie gespielt."

Gegnerinnen in der Runde der besten 16 sind Juliana und Maria Antonelli (BRA).

Huber/Seidl vs. Böckermann/Urbatzka 0:2

Alexander Huber und Robin Seidl starten mit einer Niederlage.

Die Kärntner unterliegen im Duell österreichischer gegen deutscher Meister Böckermann/Urbatzka mit 16:21, 19:21.

Im ersten Satz setzen sich die Deutschen nah der technischen Auszeit ab. Im zweiten Durchgang sorgen zwei Blocks von Böckermann für den am Ende entscheidenden Vorteil. Zwei Matchbälle können Huber/seidl noch abwehren, beim dritten gelingt der Angriff von Urbatzka.

Huber: "Wir haben nicht so richtig ins Spiel reingefunden, ähnlich wie letztes Jahr. Da haben wir uns von Spiel zu Spiel steigern können, darauf hoffen wir auch heuer."

Doppler Horst Schalk Saxton
Asse 2 1 0 2
Service-Fehler 7 4 1 7
Angriffs-Punkte 17 9 8 8
Angriffs-Fehler 4 0 0 1
Blocks 3 0 0 0

Doppler/Horst vs. Schalk/Saxton 2:0

Clemens Doppler und Alex Horst fixieren in Klagenfurt mit einem Zweisatz-Sieg (21:19,21:15) über Schalk/Saxton (CAN) vorzeitig den Aufstieg.

Doppler eröffnet das Spiel mit einem Block. Der erste Satz verläuft lange ausgeglichen. Das Service funktioniert bei den Österreichern lange nicht (8 Aufschlagfehler), beim Satzball gelingt Horst aber das erste Ass.

Vor dem zweiten Satz wird das Match unterbrochen, um den Court von Wasserpfützen zu befreien. Die Österreicher stecken danach einen Rückstand wett, in der entscheidenden Phase kommt das Service (zwei Asse). Horst kann gleich den ersten Matchball mit einem wuchtigen Angriff verwandeln.

Doppler: "Mir fehlen die Worte, zwei Spiele, keinen Satz verloren. Wir spielen mit viel Power und ohne Handbremse. Die Gruppe ist sehr ausgeglichen. Wir haben noch keinen Satz verloren, morgen geht es um den Gruppensieg. Ein Dank an die Fans, ihr seid unglaublich. Es regnet und ihr seid da - ein Wahnsinn. Der Teamgeist und Zusammenhalt ist genial. Und der Alex hat heute sensationell verteidigt.“ 

Horst: "Wir haben im ersten Satz schon konstant gespielt, im zweiten dann auch. Ich kann Clemens nur gratulieren. Er hat ein super Side-Out gespielt."

Petutsching Winter Alison Bruno
Asse 1 0 0 0
Service-Fehler 5 2 2 4
Angriffs-Punkte 14 2 6 12
Angriffs-Fehler 9 1 0 2
Blocks 0 1 2 0

Doppler/Horst vs. Kantor/Losiak 2:0

Erfolgreicher Turnierstart für Clemens Doppler und Alex Horst: Das ÖVV-Duo gewinnt das erste Gruppenspiel gegen Kantor/Losiak mit 21:18, 21:17.

Die beiden Österreicher überzeugen gegen die dreifachen Junioren-Weltmeister aus Polen mit druckvollem Spiel und fast fehlerfreiem Side-Out.

Im zweiten Satz gelingen Doppler zudem zwei Blockpunkte. Der Oberösterreicher verwandelt schließlich auch den dritten Matchball.

Horst: "Es war sehr anstrengend, ein Spiel auf hohem Niveau. 1 bis 2 Services und Verteidigungen haben den Unterschied gemacht. Dieser Sieg ist für den weiteren Turnierverlauf sehr wichtig."

Doppler: "Super gelungene Partie, ein wichtiger Sieg. Es war genial nach 365 Tagen wieder gesund auf Center Court zu spielen. Ich habe jeden Ball genossen und permanent gegrinst. Wir konnten viel Druck erzeugen und Alex hat toll verteidigt."

Im Parallelspiel der Gruppe schlagen Schalk/Saxton (CAN) überraschend die Brasilianer Ricardo/Alvaro Filho in der drei Sätzen.

Plesiutschnig Schützenhöfer Ukolova Prokopeva
Asse 1 1 0 1
Service-Fehler 0 2 1 2
Angriffs-Punkte 21 10 10 15
Angriffs-Fehler 2 2 0 2
Blocks 2 1 0 2

Winter/Petutschnig vs Varenhorst/Stiekema 0:2

Tobias Winter und Lorenz Petutschnig starten mit einer Niederlage in den Grand Slam in Klagenfurt.

Das ÖVV-Nachwuchs-Duo muss sich Jon Stiekema und Christiaan Varenhorst (NED) klar mit 16:21, 13:21 geschlagen geben.

Petutschnig: "Varenhorst hat einfach unglaublich serviert und war auch am Block stark. Die beiden sind ohnehin schon hoch, aber auf diesem Boden können sie noch höher springen."

Im brasilianischen Duell der Gruppe C setzen sich Bruno/Alison gegen Vitor Felipe/Evandro klar mit 21:19, 21:16 durch.

Huber Seidl Urbatzka Böckermann
Asse 0 0 0 0
Service-Fehler 3 2 1 1
Angriffs-Punkte 17 5 15 11
Angriffs-Fehler 1 1 1 0
Blocks 0 5 0 7

Schwaiger/Chukwuma vs Borger/Büthe 0:2

Für Stefanie Schwaiger und Lisa Chukwuma ist der erstmalige Auftritt beim Grand Slam in Klagenfurt nach drei Spielen zu Ende.

Das neu formierte Duo muss sich im letzten Gruppenspiel den Deutschen Karla Borger und Britta Büthe klar 12:21, 14:21 geschlagen geben.

Die Gstaad-Finalistinnen bestimmen das Spiel, können Tour-Neuling Chukwuma immer wieder unter Druck setzen. Mit dem ersten Matchball besiegeln die Deutschen die dritte Niederlage von Schwaiger/Chukwuma.

Ein Jahr nach dem Europameister-Titel muss sich Stefanie damit vorzeitig aus dem Turnier verabschieden. "In diesem Jahr hat sich viel getan. Ich fange jetzt praktisch neu an. Es ist viel Arbeit, aber es macht Spaß", so die Niederösterreicherin.

Doppler Horst Kantor Losiak
Asse 0 0 0 0
Service-Fehler 5 3 3 5
Angriffs-Punkte 15 8 10 11
Angriffs-Fehler 1 0 4 1
Blocks 2 0 0 1

Hansel/Zass vs. Heidrich/Zumkehr 1:2

Für Barbara Hansel und Bianca Zass ist der Grand Slam in Klagenfurt nach der Gruppenphase beendet.

Das Duo aus Salzburg und Tirol muss sich im letzten Gruppenspiel den Schweizerinnen Zumkehr/Heidrich mit 15:21, 21:16, 9:15 geschlagen geben.

Nach verlorenem ersten Satz bestimmt Hansel im zweiten das Geschehen, die salzburgerin ist vier Mal am Block erfolgreich.

Im Entscheidungssatz erspielen sich die Schweizerinnen früh eine klare Führung. Die dritte Niederlage besieglt das Out.

Barbara Hansel: "Es war zu gestern eine Riesen-Steigerung. Der zweite war super. Schade, dass es nicht ganz geklappt hat."

Winter Petutschnig Stiekema Varenhorst
Asse 0 2 0 5
Service-Fehler 3 2 2 6
Angriffs-Punkte 13 2 14 10
Angriffs-Fehler 1 1 1 3
Blocks 0 0 1 3

Plesiutschnig/Schützenhöfer vs. Meppelink/Van Iersel 0:2

Lena Plesiutschnig und Katharina Schützenhöfer schaffen beim Grand Slam in Klagenfurt den Aufstieg in die K.o.-Phase.

Die Steirerinnen verlieren ihr letztes Gruppenspiel gegen Marleen van Iersel und Madelein Meppelink (NED) mit 15:21, 19:21. Plesiutschnig/Schützenhöfer geraten in beiden Sätzen früh in Rückstand. Nach Abwehr von 2 Matchbällen macht van Iersel alles klar.

Durch den Sieg von Syrtseva/Moiseeva (RUS) über Klug/Gallay (ARG) belegt das ÖVV-Duo aber Rang drei in der Gruppe.

Schwaiger Chukwuma Borger Büthe
Asse 1 0 1 2
Service-Fehler 0 4 1 2
Angriffs-Punkte 2 11 11 14
Angriffs-Fehler 0 1 0 3
Blocks 0 0 0 5
Hansel Zass Zumkehr Heidrich
Asse 2 1 1 2
Service-Fehler 4 3 2 1
Angriffs-Punkte 9 13 9 18
Angriffs-Fehler 0 2 2 1
Blocks 4 1 0 3
Plesiutschnig Schützenhöfer Van Iersel Meppelink
Asse 1 1 2 0
Service-Fehler 1 2 5 2
Angriffs-Punkte 13 4 15 10
Angriffs-Fehler 1 2 2 2
Blocks 2 0 0 6
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen