Huber/Seidl in Klagenfurt out

Aufmacherbild
 

Für Alexander Huber und Robin Seidl ist beim Grand Slam in Klagenfurt in der ersten K.o.-Runde Endstation. Das Wild-Card-Duo muss sich in der Zwischenrunde den deutschen Ex-Weltmeistern Julius Brink und Jonas Reckermann mit 14:21, 18:21 geschlagen geben und belegen Rang 17. "Es war keine schlechte Partie von uns. Aber wir haben gemerkt: Gegen so ein starkes Team darf man keine einzige Sekunde unkonzentriert sein, das wird sofort bestraft", zieht Huber Bilanz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen