Jagerhofer: "Es hat uns heuer erstmals erwischt"

Aufmacherbild

Bis 13.00 Uhr haben die Veranstalter am Samstag zugewartet und auf Wetterbesserung gehofft, aber alles Warten war vergebens:

Der Beach-Volleyball-Grand-Slam in Klagenfurt musste wegen starken Regens zumindest auf dem Center Court pausieren, die Damen-Halbfinali sowie das -Finale mussten auf Sonntag verschoben werden.

Erstmals werden am Sonntag (ab 8.45 Uhr) damit die Damen- und Herren-Entscheidung ausgetragen.

"Erstmals erwischt"

Der Center Court war zugedeckt worden, Hochbetrieb herrschte am Samstag bestenfalls im VIP-Bereich.

"Es hat uns heuer erstmals erwischt. Wir werden morgen sechs Spiele haben", sagte Veranstalter Hannes Jagerhofer.

Am Vormittag hatte das Gelände am Wörthersee wegen Unwettergefahr sogar geräumt werden müssen. Für Sonntag soll aber zumindest teilweise wieder die Sonne scheinen.

Herren auf Sidecourts

Auf den Sidecourts bei der Universität konnten die Achtel- und Viertelfinali der Männer bei strömendem Regen stattfinden und brachten interessante Halbfinal-Duelle:

Die Niederländischen Routiniers zogen nach einem 2:1-Erfolg über die Schweizer Heyer/Chevallier kampflos in die Top 4 ein. Xu/Wu traten nicht zum Duell an. Zuvor hatten die Chinesen gegen Dollinger/Windscheif (GER) mit 2:1 die Oberhand behalten.

Gegner am Sonntag sind Gibb/Rosenthal (USA), die Ricardo/Pedro Cunha (BRA) in einem Marathon-Match in 71 Minuten mit 37:35, 17:21, 15:12 niederrangen.

Spannung pur

Nichts für schwache Nerven war auch das Match zwischen Marcio/Pedro Salgado und Brink/Reckermann, das die Brasilianer im dritten Satz nach über einer Stunde mit 24:22 für sich entschieden.

Am Sonntag treffen sie nun auf Rogers/Dalhausser (USA). Die Olympiasieger setzten sich gegen Erdmann/Matysik (GER) ungefährdet mit 21:19, 21:13 durch.

LAOLA1.tv überträgt die Spiele am Sonntag ab 8:45 Uhr im LIVE-Stream!

 

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen