Überraschung im ÖVV-Duell

Aufmacherbild
 

EM-Fehlstart der Schwaiger-Sisters

Aufmacherbild
 

Die Beachvolleyball-EM 2013 in Klagenfurt geht los.

Den Auftakt machen die Damen, vier heimische Teams sind im Einsatz.

Tag 1 im Überblick:

Teufl/Klopf - Liliana/Baquerizo 0:2

Für Valerie Teufl und Elisabeth Klopf endet das EM-Debüt mit einer Zweisatz-Niederlage.

Die Oberösterreicherinnen halten gegen Liliana/Baquerizo, die Nummer 5 des Turniers, aber vor allem im ersten Satz gut mit, müssen sich aber am Ende mit 19:21, 17:21 geschlagen geben.

Im Parallelspiel der Gruppe E setzen sich Van der Vlist/Wesselink (NED) gegen Bonnerova/Hermannova (CZE) glatt mit 2:0 durch.

Hansel/Schützenhöfer - Plesiutschnig/Jirak 0:2

Überraschung im Österreicherinnen-Duell: Lena Plesiutschnig und Magdalena Jirak behalten gegen ihre Ex-Partnerinnen Barbara Hansel und Katharina Schützenhöfer mit 22:20, 21:19.

Im engen ersten Satz liegen Hansel/Schützenhöfer lange voran, Satzbälle erspielen sich aber Plesiutschnig/Jirak. Zwei können Babsi und Kathi abwehren - der dritte bringt die Entscheidung.

Im zweiten Satz setzen sich Plesiutschnig/Jirak schnell mit 10:3 ab. Hansel/Schützenhöfer kommen nochmals heran, schaffen bei 16:16 den Ausgleich. Bei 20:17 haben Plesiutschnig/Jirak drei Matchbälle - zwei können Hansel/Schützenhöfer abwehren, der dritte fixiert den Überraschungssieg.

Teufl Klopf Liliana Baquerizo
Asse 2 1 1 0
Service-Fehler 3 1 1 1
Angriffs-Punkte 16 11 10 19
Angriffs-Fehler 3 0 1 1
Blocks 1 0 2 1

Schwaiger/Schwaiger vs. Prokopeva/Popova 1:2

Doris und Stefanie Schwaiger verpatzen den EM-Auftakt. Das ÖVV-Duo muss sich im ersten Gruppenspiel in Klagenfurt den Russinnen Prokopeva/Popova in drei Sätzen geschlagen geben.

Nach verlorenem ersten Satz (18:21) drehen die Schwaigers die Partie, gewinnen Satz zwei mit 21:18 und führen im dritten auch bereits 8:5. Die Russinnen schlagen aber zurück und sichern sich den Satz mit 16:14.

Bei 12:14 können die Sisters zunächst noch zwei Matchbälle - einen mit einem Steffi-Block - abwehren. Beim dritten haben die Russinnen mit einem Netzband-Service Glück.

"Die Russinnen haben ihre Aufstellung geändert, Seiten getauscht, das hat uns leider ein bisschen verunsichert. Wir haben nie richtig ins Spiel gefunden", bilanzierte Doris. "Aber das müssen wir jetzt ausblenden. Morgen ist ein neuer Tag, eine neue Chance."

Im Parallelspiel der Gruppe C schlagen Forrer/Verge-Depre (SUI) ihre Landsfrauen Kayser/Eiholzer.

"Ich hab am Ende ein bisserl gewackelt, aber Lena hat unglaublich blockiert", lobt Jirak ihre jüngere Partnerin.

"Das war nicht das, was wir uns vorgestellt haben und was wir können", meint Hansel. Nun müsse gegen die Niederländerinnen Jolien Sinnema/Michelle Stiekema und Madelein Meppelink/Sophie van Gestel zumindest ein Sieg her. "Jetzt wird es sehr schwer. Wir müssen Gas geben."

Auch im Parallelspiel der Gruppe B gibt es eine Überraschung: Die Mit-Favoritinnen Meppelink/Van Gestel (NED/2) unterliegen ihren Landsfrauen Sinnema/Stiekema 19:21, 16:21.

Hansel Schützenhöfer Plesiutschnig Jirak
Asse 0 0 0 2
Service-Fehler 5 1 1 2
Angriffs-Punkte 11 13 12 10
Angriffs-Fehler 3 3 2 5
Blocks 3 0 7 0
Stefanie Doris Prokopeva Popova
Asse 2 4 2 0
Service-Fehler 2 2 2 4
Angriffs-Punkte 18 20 11 24
Angriffs-Fehler 6 4 1 1
Blocks 1 0 1 1
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen