"Der beste Center Court auf dem Planeten"

Aufmacherbild
 

Eine unglaubliche Woche hat heute ihren Höhepunkt gefunden! Der A1 Beach Volleyball Grand Slam 2014 presented by checkrobin.com ging ins Grande Finale und unsere Beach-Family hat ein Fest der Superlative gefeiert.

Wie jeden legendären Sonntag kämpften die weltbesten Beach Spieler um den ersten Platz in Klagenfurt. Die Athleten gab bei strahlendem Sonnenschein alles.

Gold für Alison/Bruno Schmidt aus Brasilien

Im kleinen Finale trafen Australiens Kapa/McHugh auf das lettische Team Samoilovs/Smedins. Bronze für Down Under!

Im Anschluss dann das finale Duell: Italien gegen Brasilien. Südländisches Temperament gepaart mit hochpräzisem Spitzen-Beachvolleyball.

Und auch hier konnte sich die Nation des Beachvolleyballs klar durchsetzen: Alison/Bruno Schmidt ließen den Italienern Lupa/Nicolai keine Chance und holten sich unter dem Jubel der tobenden Menge die Goldene!

Superemotional gestaltete sich die Ö3-Beachchallenge: Sechs Hörerinnen und Hörer des Hitradios hatten am Center Court die Möglichkeit gegen die nur für dieses Spiel wiedervereinten Schwaiger-Sisters anzutreten.

Besonders bewegt war Doris, für die es das letzte Mal in Klagenfurts Sandkiste war und die von den Fans gebührend verabschiedet wurde.

Da kochten die Emotionen über und die eine oder andere Träne floss – nicht nur bei den Sisters, auch im Publikum und bei unserer Crew.

Etwas weniger aufwühlend verlief mein abschließendes Pressegespräch mit zahlreichen Journalisten, bei dem ich traditionellerweise Bilanz zog und bei dem auch Sportminister Gerald Klug überraschend das Wort ergriff, um den Wert unseres Turniers für den österreichischen Sport hervorzuheben.

Danke für so viel Unterstützung.

Auch Casey Patterson adelte uns mit einem Abschlussstatement: „Das ist der beste Center Court auf dem Planeten. Hier zu spielen, ist – abgesehen davon, zu heiraten und Kinder zu bekommen – die beste Erfahrung meines Lebens.“

122.000 Fans pilgerten zum Grand Slam

Auch ein Riesendankeschön an unsere Fans: 122.000 bescherten uns eine unvergessliche Woche.

Aufgrund des Wetters konnten wir die Besucherzahlen des Vorjahres nicht toppen, ich bin aber mehr als zufrieden. Traumhafte Stimmung, super Wetter, tolle Spiele – besser könnte ich es mir nicht wünschen.

Ein Stockerlplatz für Österreich wäre natürlich noch das Tüpfelchen auf dem I gewesen.  Vielleicht passiert dieser Traum von mir – einmal die heimischen Herren am Sonntag im Bewerb zu sehen – ja bei der World Tour, die wir gerade planen.

Allzu viel will ich dazu noch nicht verraten, vier Stopps sind fixiert, sechs weitere suchen wir aktuell und alle Infos gibt es dann bereits im September. Denn schon bald heißt es wieder:

Cu @ the beach,

Euer Hannes

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen