Huber: "Im Moment wie verhext"

Aufmacherbild
 

Alexander Huber und Robin Seidl bleiben bei der Beachvolleyball-EM in Cagliari mit Rang 17 hinter den eigenen Erwartungen. "Es ist wie verhext im Moment. Einmal spielen wir super und schlagen die Weltmeister, das nächste Mal kratzen wir nicht mal an unserem Potential", meint Huber. Partner Seidl nimmt auch Positives mit, etwa aus der knappen Niederlage gegen Nicolai/Lupo: "Das hat uns gezeigt, dass wir mit jedem Team mithalten können, wenn wir unser Potential abrufen können."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen