Doppler/Horst und Monti/Hansel starten souverän

Aufmacherbild
 

Die EM in Den Haag ist das erste Highlight dieser Saison.

Österreich ist mit insgesamt fünf Teams vertreten und kann im Kampf um die Medaillen sicher ein Wort mitreden.

Der erste EM-Tag im Überblick:

Doppler/Horst:

Clemens Doppler und Alex Horst scheinen den Schwung vom Turniersieg in Baden mit der zur EM genommen zu haben. Das ÖVV-Top-Duo startet einem überzeugenden 21:15, 21:12-Sieg über Coucke/Van Walle (BEL) ins Turnier. "Es hat alles wie zuletzt in Baden funktioniert. Druck mit Service, gutes Block-Verteidigungsspiel und nicht zuletzt ein spielerisch leichter Side-Out", ist Alex Horst zufrieden. Der Verteidigungsspieler weiß aber: "Morgen erwartet uns mit Stiekema/Varenhorst jedoch ein anderes Kaliber. Die Niederländer waren zuletzt Siebenter auf der World Tour!"

Schwaiger/Schwaiger:

Doris und Stefanie Schwaiger fixieren mit zwei Siegen vorzeitig den Aufstieg in die K.o.-Phase.

Die Niederösterreicherinnen haben aber mehr Mühe, als erwartet. Zum Auftakt ringen sie Mooren/Van der Hoeven (NED) in drei Sätzen nieder. Dabei sieht es nach einem 21:12 im ersten Satz nach einer klaren Sache aus. Die Niederländerinnen kontern aber mit 21:14, der Entscheidungssatz geht mit 16:14 an die Schwaigers.

Auch im zweiten Spiel gegen Gioria/Momoli (ITA) müssen die beiden Schwestern nach gewonnenem ersten Satz über drei Sätzen. Letztlich machen sie mit 21:19, 14:21, 15:7 den Aufstieg vorzeitig perfekt.

Im letzten Gruppenspiel geht es am Donnerstag gegen die ebenfalls ungeschlagenen Köhler/Sude (GER) um den Gruppensieg und den damit verbundenden direkten Achtelfinal-Einzug.

Montagnolli/Hansel:

Wegen einer Achillessehnen-Verletzung von Sara Montagnolli war der EM-Start des Duos kurz fraglich. Von diesem Handicap ist am ersten Turniertag nichts zu merken.

Ganz im Gegenteil: Montagnolli/Hansel überzeugen in ihren ersten beiden Spielen und fixieren vorzeitig den Aufstieg in die K.o.-Phase.

Zum Auftakt schlagen sie Vodeb/Fabjan (SLO) klar 21:13, 21:14. Auch im zweiten Spiel gehen die Staatsmeisterinnen gegen Sinnema/Wesselink (NED) mit 21:12, 21:17 als Siegerinnen vom Platz.

Im letzten Gruppenspiel geht es gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Nyström-Schwestern um den direkten Achtelfinale-Einzug.

Huber/Seidl:

Xandi Huber und Robin Seidl legen ebenfalls einen gelungenen Turnierstart hin.

Die ÖVV-Staatsmeister gewinnen ihr erstes Gruppenspiel gegen das deutsche Duo Kaczmarek/Walkenhorst 22:20, 17:21, 15:7. Im Parallel-Spiel setzen sich Nummerdor/Schuil gegen Giginoglu/Gögtepe (TUR) in drei Sätzen durch.

Das zweite Gruppenspiel bestreiten Huber/Seidl am Donnerstag (ab 14:40 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) gegen die dreifachen Europameister Nummerdor/Schuil.

Müllner/Wutzl:

Für das junge, neu formierte Duo ist die EM sicherlich das Highlight dieser Saison. Zum Auftakt müssen sich Müllner/Wutzl den Niederländern Brouwer/Meeuwsen 11:21, 16:21 geschlagen geben.

LAOLA1.tv zeigt die Spiele am Center Court LIVE>>>

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen