ÖVV-Team im Conti Cup ohne Doppler/Horst

Aufmacherbild
 

Österreichs Herren müssen in der vierten Runde des Continental Cups (5.-6.9. in Vilnius) ohne Doppler/Horst auskommen.

Die heimische Nummer 1 absolviert das zeitgleich stattfindende Olympia-Test-Turnier in Rio de Janeiro.

Huber/Seidl und Winter/Petutschnig

Das ÖVV-Aufgebot bilden Alexander Huber/Robin Seidl und Tobias Winter/Lorenz Petutschnig.

Die Gegner in der Vierergruppe sind Frankreich, Litauen und Finnland. Die Top 2 der Gruppe steigen in die Final-Phase auf, wo es 2015 um einen Olympia-Startplatz geht.

Doppler/Horst auf Olympiakurs

Doppler/Horst haben ihren Olympia-Startplatz über die Quali-Rangliste praktisch fix. Das Duo wäre damit in der Finalphase ohnehin nicht mehr spielberechtigt.

Die Aufgabe in Vilnius sollte auch ohne Nummer 1 zu lösen sein. Nur Frankreich hat Teams, die auf der World Tour im Einsatz sind, im Aufgebot. Krou/Rowaldson mussten zuletzt allerdings wegen einer Verletzung von Rowaldson, zugezogen bei der WM, pausieren.

Litauens Nummer 1 sind Rumsevicius/Kazdailis, 2014 Dritte bei der U20-EM. Finnlands Teams sind international unbeschriebene Blätter.

Die Teams:

Team

Spieler 1

Spieler 2

Österreich

Alexander Huber

Robin Seidl

Tobias Winter

Lorenz Petutschnig

Frankreich

Jean-Baptiste Daguerre

Yannick Salvetti

Edouard Rowaldson

Youssef Krou

Finnland

Timo Haavisto

Tobi Vahela

Jyrki Nurminen

Harri Suonikko

Litauen

Arnas Rumsevicius

Lukas Kazdailis

Artur Vasiljev

Robert Juchnevic

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen