Alexander Lanegger setzt sich durch

Aufmacherbild
 

Der legendäre „1-on-1“ Streetball-Event, der Red Bull King of the Rock, feierte heuer seine Österreichpremiere und begeisterte auf Anhieb die heimische Basketballszene.

32 der härtesten und trickreichsten Österreicher schafften den Sprung ins Finale und Alexander Lanegger stellte sich als derjenige heraus, der Österreich beim Weltfinale auf Alcatraz vertreten wird.

Brüderduell im Showdown

Nach dem letzten Qualifier am Freitag kam es nur einen Tag später zum großen Showdown um die Krone des Red Bull King of the Rock in Österreich. 32 der besten Streetballer qualifizierten sich in 4 Turnieren für das große Österreichfinale. Dieses wurde zunächst in 8 Gruppen zu 4 Spielern ausgetragen, wobei nur der Beste den Sprung in die Top 8 schaffte.

Vor gefüllten Rängen lieferten sich diese Acht packende K.O. Duelle bis schlussendlich die 2 Finalisten feststanden. Was anfangs keiner erwarten konnte, wurde auf dem Weg zum Finale Wirklichkeit. So setzte sich tatsächlich das Brüderduo Alexander und Momo Lanegger durch und machte sich den Sieg in einem Familienduell aus.

Schon den ganzen Tag lieferten sich die ambitionierten Streetballer körperbetonte Duelle. Das Finale stand dem um nichts nach und so wurde dem begeisterten Publikum, animiert von den lockeren Sprüchen des Kommentators Jojo und Host Markus Carr, eine tolle Show geboten.

Alexander behielt die Oberhand

Von Brüderliebe keine Spur ließen es die beiden Grazer richtig krachen und brachten mit Dunks und Dreiern das Publikum zum ausrasten. Denkbar knapp konnte sich schlussendlich der ältere der beiden Lanegger Brüder mit 11:09 durchsetzen.

Alexander Lanegger konnte seinen Triumpf kaum fassen: „Ich bin im Moment überwältigt. Das Turnier war der Wahnsinn und ich bin mehr als froh, dass ich nach Alcatraz fahren darf. Ich hoffe ich kann Österreich würdig vertreten. Mein Bruder ist sicher der perfekte Trainingspartner zur Vorbereitung.“

Die Schlacht ist nun geschlagen und Österreich hat seinen Repräsentanten für Acatraz gefunden. Alexander Lanegger wird am 22. September beim Weltfinale von Red Bull King of the Rock gegen die Sieger aus 28 Ländern, sowie den 33 Siegern aus den verschiedenen Bundesländer der USA um den ultimativen Titel kämpfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen