Eine One-Man-Show ist zu wenig

Aufmacherbild
 

Kurzer Prozess: Oklahoma wirft L.A. Lakers raus

Aufmacherbild
 

Geschichte wiederholt sich: Wie 2011 ist für die Los Angeles Lakers auch in dieser Saison in der zweiten Runde der NBA-Playoffs Endstation.

Der 16-fache Champion verliert in der Nacht auf Dienstag Spiel 5 bei den Oklahoma City Thunder mit 90:106 und damit die Best-of-seven-Serie klar und deutlich mit 1:4.

Den Unterschied machen einmal mehr die OKC-Stars Russell Westbrook und Kevin Durant.

Der NBA-Topscorer kommt auf 25 Punkte und 10 Rebounds, Guard Westbrook schreibt sogar 28 Zähler an.

Frühe Entscheidung

„Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen getroffen. Playoff-Spiele werden im letzten Viertel entschieden“, so Durant.

Und so war es auch: Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte erhöhen die beiden All-Stars im Thunder-Jersey das Tempo und ziehen im dritten Viertel etwas davon.

Im Schlussabschnitt sind Wille und Gegenwehr der Gäste aus L.A. gebrochen.

Durant mit zwei Dreiern und Westbrook mit einem Korbleger sorgen mit ihren Punkten zum 93:77 bereits neun Minuten vor Schluss für die Vorentscheidung.

Defense wins Championships

„Wir haben unseren Fokus nie verloren und das Spiel und die Serie souverän nach Hause gebracht“, freut sich „KD“.

Für Thunder-Trainer Scott Brooks war es vor allem die Defense, die den Unterschied gemacht hat.

„Wir haben uns darauf konzentriert, denn Offensiv gehören wir sicher zu den besten Teams in der NBA. Aber ohne gute Verteidigung gewinnst du keine Spiele und keine Titel. Heute haben wir uns gut reingekämpft.“

Nur Kobe ist zu wenig

Kobe Bryant bleibt im Kampf gegen die geballte OKC-Übermacht erneut chancenlos.

Zwar kommt der Superstar auf 42 Punkte, aber die Teamkollegen lassen einmal mehr aus.

Center Andrew Bynum bleibt mit zehn Punkten und vier Rebounds ebenso blass wie Pau Gasol, der zwar 16 Fehlwürfe „pflückt“, für seine 14 Punkte aber 14 Würfe braucht.

„Oklahoma hat in der Serie einen verdammt guten Job gemacht, sie wussten, wann sie den Sack zumachen müssen. Leider haben wir in Spiel 5 nur drei Viertel lang dagegen halten können“, ärgert sich Lakers-Coach Mike Brown.

OKC will Spurs fordern

Während für seine Spieler der Urlaub beginnt, träumt Oklahoma City weiter vom ersten NBA-Titel.

Im Finale der Western Conference warten die San Antonio Spurs.

„Wir sind da, wo wir schon letzte Saison waren – jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen“, verspricht Kevin Durant den Texanern einen heißen Tanz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen