Clippers beenden Durststrecke

Aufmacherbild
 

Clippers fixieren erstes Playoff seit sechs Jahren

Aufmacherbild
 

Die L.A. Clippers haben sich zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder für die NBA-Playoffs qualifiziert.

Das Team um Forward Griffin (17 Punkte, 11 Rebounds) besiegt den bisherigen Western-Conference-Leader Oklahoma City klar mit 92:77.

Alle LA-Vereine qualifiziert

"Es wird spannend werden - egal gegen wen es im Westen geht. Momentan gibt es so viel Kampf und Gerangel um die Positionen. Wir wollen einfach noch so viele Spiele wie möglich gewinnen und schauen, wie weit es noch nach oben geht", freut sich Clippers-Guard Chris Paul über die erste Playoff-Teilnahme seit 2005/06.

Damit haben sich zum ersten Mal seit der Öffnung des Staples Center (1999) alle LA-Vereine (Lakers, Clippers und King/NHL) für die Postseason qualifiziert.

Großer Kampf um restliche Tickets

Spannung pur herrscht um die weiteren Tickets in der Western Conference. Memphis (5.) und Utah (10.) sind nur durch wenige Siege von einander getrennt.

Die Jazz geben gegen Dallas ein großes Lebenszeichen ab und entscheiden ein irres Spiel nach der dritten Overtime mit 123:121 für sich.

Matchwinner ist Al Jefferson, dem 28 Punkte und 26 Rebounds gelingen - zehn Punkte erzielt er alleine in der Verlängerung.

"Jetzt müssen wir jedes Spiel gewinnen", fordert der 27-Jährige, "das ist ein großer Test für uns. Ich weiß, dass jeder von uns mit ganzem Herzen in die Playoffs will. Wir werden bis zum Ende kämpfen."

Denver siegt im direkten Duell

Einen wichtigen Sieg feiern auch die Denver Nuggets, die im direkten Duell Siebter gegen Achter, gegen die Houston Rockets mit 105:102 die Oberhand behalten.

Phoenix wahrt mit einem 125:107-Heimerfolg gegen Portland als Neunter die Playoff-Chance.

Charlotte auf "Rekordkurs"

Chicago bleibt trotz der 84:87-Niederlage gegen Washington das beste Team der Liga. Miami rückt aber mit einem 101:98 bei New Jersey näher.

Charlotte steuert mit der 17. Niederlage in Folge (67:75 gegen New Orleans) weiter dem Allzeit-Negativrekord von Philadelphia (9-73, 1972/73) zu. Die Bobcats halten nun bei einer Bilanz von 7-53.

Weiters: Orlando - Philadelphia 113:100, Indiana - Minnesota 111:88, Golden State - San Antonio 99:120, Toronto - Atlanta 87:109.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen