Dallas siegt weiter - Bryant bringen 42 Punkte nichts

Aufmacherbild
 

Die NBA-Siegesserie der Los Angeles Lakers ist ausgerechnet im Duell mit dem Stadtrivalen Clippers gerissen - 94:102.

Kobe Bryant erzielt zwar zum vierten Mal en suite mehr als 40 Punkte (42), aber dieses Mal sollte es nicht reichen.

Zumal auf der anderen Seite mit Chris Paul (33 Punkte), Blake Griffin (22), Chauncey Billups (19), Caron Butler (13) und Randy Foye (10) gleich fünf Spieler eine zweistellige Punkteanzahl verbuchen.

Die Lakers verlieren damit zum ersten Mal nach fünf Siegen.

Siegesserie verlängert

Titelverteidiger Dallas, Chicago und Oklahoma City bleiben hingegen weiter auf der Siegerstrasse.

Die Mavericks gewinnen zu Hause gegen die Sacramento Kings 99:60 und verbuchen damit den fünften Sieg en suite.

Die Bulls siegen zu Hause gegen die Toronto Raptors 77:64.

Die Oklahoma City Thunder setzen sogar noch einen drauf: Das 104:92 gegen die New York Knicks bedeutet den sechsten Erfolg in Folge.

Celtics verlieren

Die Philadelphia 76ers holen mit einem 103:90 einen Auswärtssieg in Washington. Die Boston Celtics müssen sich indes einmal mehr in dieser Saison geschlagen geben: 83:97 in Indiana.

Weiters gewinnen die Charlotte Bobcats 112:100 gegen die Golden State Warriors, die Atlanta Hawks 93:91 gegen die Minnesota Timberwolves.

Memphis bezwingt vor eigenem Publikum New Orleans 108:99, Houston die Portland Trail Blazers 107:105.

Die Utah Jazz kommen zu einem 107:94 gegen die New Jersey Nets.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen