Pacers erneut in Führung

Aufmacherbild
 

Die Pacers dürfen sich in der zweiten Runde der NBA-Playoffs über die neuerliche Führung in der Best-of-Seven-Serie freuen.

Das Team aus Indiana gewinnt daheim gegen die New York Knicks mit 82:71 und liegt nun 2:1 in Führung. Roy Hibbert macht mit 24 Punkten und zwölf Rebounds den Unterschied aus.

Die Memphis Grizzlies feiern mit einen 87:81-Heimsieg gegen die Oklahoma City Thunder den zweiten Sieg in Folge. Das Team aus Memphis führt in der Serie somit 2:1.

 

INDIANA PACERS – NEW YORK KNICKS 82:71

Es war das Spiel der Pacers-Defense. Die Hausherren ließen die sonst so starke Offense aus New York überhaupt nicht ins Spiel kommen - lediglich 35,2 Prozent trafen die Gäste aus dem Feld. Zudem konnten die Knicks lediglich drei Dreier bejubeln - so wenige wie in der bisherigen Saison überhaupt noch nie.

Aber auch die Offensiv-Abteilung der Hausherren wusste nicht unbedingt zu glänzen. Mit 35 Prozent aus dem Feld war sie sogar noch schwächer als ihr Gegner. "Offensiv war es ein grausliches Spiel", musste Knicks-Coach Mike Woodson zugeben.

Dass die Pacers am Ende die Oberhand behielten, lag an zweierlei Dingen: Einerseits an der starken Rebound-Leistung (53:40) und andererseits an einem gut aufgelegten Roy Hibbert.

Mit 24 Punkten und zwölf Rebounds fuhr der Center ein Double-Double ein. So viele Punkte waren ihm noch nie in einem Postseason-Spiel gelungen. "Ich denke, es war sein bestes Playoff-Spiel aller Zeiten. Er trieft nur so vor Selbstvertrauen", lobte ihn Indiana-Trainer Frank Vogel.

 

MEMPHIS GRIZZLIES – OKLAHOMA CITY THUNDER 87:81

Die Grizzlies sorgen dafür, dass sie Serie spannend bleibt. Mit ihrem zweiten Heimsieg in Folge geht die Mannschaft aus Memphis mit 2:1 in Führung.

In einem spannenden Spiel waren es Tony Allen und Mike Conley, die in der Schlussminute die Nerven bewahrten und insgesamt sechs von sechs Freiwürfen verwandelten, um die Grizzlies zum Erfolg zu führen.

Die Gäste aus Oklahoma City scheiterten indes an ihre schwachen Wurfquote von 36,4 Prozent aus dem Feld. Da halfen auch 14 Offensiv-Rebounds (Memphis gelangen nur fünf) nichts.

Der Topscorer der Partie kam mit Kevin Durant dennoch aus den Reihen der Gäste - er konnte 25 Punkte und zudem auch elf Rebounds verbuchen. Auf Seiten des Siegers glänzte Marc Gasol mit 20 Zählern.

Für die in den Playoffs daheim noch ungeschlagenen Grizzlies geht es nun wieder nach Oklahoma City.

 

Serie

Stand

Aktuell

Topscorer

Heat (1) - Bulls (5)

2:1

Knicks (2) - Pacers (3)

1:2

71:82

Anthony 21; Hibbert 24

Serie

Stand

Aktuell

Topscorer

Thunder (1) - Grizzlies (5)

1:2

81:87

Durant 25; Gasol 20

Spurs (2) - Warriors (6)

2:1

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen