Lakers können doch siegen - Thunder mit Problemen

Aufmacherbild
 

Der Bann ist gebrochen! Endlich, atmen die Fans der Los Angeles Lakers auf.

Nach dem schlechtesten Saisonstart seit 1978 mit drei Pleiten in Serie (und inklusive Pre-Season 11 Niederlagen am Stück; Anm.) fand die Franchise aus der Stadt der Engel gegen die Detroit Pistons zurück in die Erfolgsspur.

Die Lakers feierten einen ungefährdeten 108:79-Heimsieg gegen die überforderten Gäste.

Raketenstart bringt Vorentscheidung

Wie überfordert die Pistons waren zeigt ein Blick in die Statistik: kein einziger Spieler aus der Starting-Five scorte zweistellig.

Anders die Lakers-Stars, die angeführt von Center Dwight Howard, der 28 Punkte warf, groß aufspielten – und einen Raketenstart hinlegten.

So fiel die Entscheidung bereits im ersten Viertel, das die Hausherren mit 34:13 für sich entschieden.

"Bry-How" mit enormer Präsenz

Im dritten Viertel führten die Lakers bei noch 4:11 Minuten auf der Uhr mit 82:46, als Coach Mike Brown Howard und Kobe Bryant auf die Bank setzte.

Wrong move! Denn in dieser Phase des Spiels kam Detroit zurück in selbiges und verkürzte auf 88:64.

Also mussten Howard und Bryant zurück in die Partie, um alles klar zu machen.

"Kratzen nur an Oberfläche"

Die „Black Mamba“ scorte trotz Fußproblemen 15 Punkte und steuerte sieben Rebounds und acht Assists bei.

Auf Seiten der Gäste wehrte sich einzig der Schwede Jonas Jerebko mit 18 Punkten erfolgreich.

„Ich bin sehr glücklich darüber, in welche Richtung sich unsere Offense entwickelt. Aber wir kratzen derzeit nur an der Oberfläche“, sieht Coach Brown noch viel Luft nach oben.

Durant mit vielen Fehlwürfen

Die haben auch die Oklahoma City Thunder, die gegen die Atlanta Hawks die zweite Pleite im dritten Spiel kassierten.

Für den Vize-Meister gab es daheim eine 95:104-Niederlage.

Center Al Horford führte die Hawks mit 23 Punkte und 12 Rebounds zum Sieg, Neuzugang Lou Williams (19 Punkte) drehte im Schlussviertel auf.

Superstar Kevin Durant kam zwar auf 22 Punkte, verfehlte aber zehn seiner 17 Würfe.

Knicks feiern zweiten Sieg

Weiter ungeschlagen sind die New York Knicks!

Nach dem Auftakterfolg am ersten Spieltag bestätigten die Mannen aus dem Big Apple ihre Leistung und gingen auch am zweiten Spieltag gegen die Philadelphia 76ers als Sieger vom Parkett.

Carmelo Anthony und Kollegen können sich im Madison Square Garden 100:84 durchsetzen.

Bester Werfer der Gäste ist Jrue Holiday, der, ebenso wie Anthony auf der Gegenseite, 27 Mal anschreiben kann.


Die weiteren NBA-Ergebnisse:
Toronto Raptors – Minnesota Timberwolves 105:86; Orlando Magic – Phoenix Suns 115:94

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen