NBA: Jackson fasst Strafe aus

Aufmacherbild
 

Der Präsident des NBA-Klubs New York Knicks, Phil Jackson, wird von der Liga zu einer Geldstrafe von umgerechnet 18.400 Euro verdonnert. Der 68-Jährige hatte auf einer Pressekonferenz erklärt, dass Oklahoma-City-Akteur Derek Fisher als "sehr guter Kandidat" für den vakanten Trainer-Posten bei den "Knickerbockers" gelte. Weil Fisher zu diesem Zeitpunkt mit den Thunder aber noch in den Western Conference Finals aktiv war, verstieß Jackson damit gegen geltende NBA-Regularien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen