Besitzer verkauft Atlanta Hawks

Aufmacherbild

Nach dem Eklat rund um Donald Sterling und seine LA Clippers kommt es in der NBA zum nächsten Klub-Wechsel mit rassistischen Nebengeräuschen. Wie die NBA mitteilt, wird Bruce Levenson, Mehrheits-Eigentümer der Atlanta Hawks, seine Anteile am Klub verkaufen. Levenson hat die Liga im Juli über eine zwei Jahre alte Mail in Kenntnis gesetzt. In dieser hatte er die eigenen Fans trivialisiert, sich diverser Stereotypen bedient. Etwa, dass weiße Anhänger vor den schwarzen Angst haben könnten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen