Quartett nach Top-16-Hinrunde makellos

Aufmacherbild
 

ZSKA Moskau blieb in der Euroleague-Saison mit einem 85:70 (44:37) gegen Galatasaray am Donnerstag auch im 13. Spiel erfolgreich.

Die Gäste hielten eine Hälfte lang dank guter Wurfquoten recht gut mit, waren nach Seitenwechsel aber ohne Chance.

Nenad Krstic, Andrei Kirilenko, Ramunas Siskauskas und Viktor Khryapa zeigten einmal mehr Glanzleistungen.

Allerdings wurde die Freude durch eine Handverletzung von Khryapa getrübt. Der Forward dürfte bis März ausfallen.

Siege für Barcelona und Siena

Den dritten Sieg in der dritten Top-16-Partie fuhren wie schon am Mittwoch Kasan auch Barcelona (94:80 gegen Kaunas) und Siena (91:68 in Malaga) ein.

Barca lag zur Pause trotz einer frühzeitigen 28:18-Führung 42:43 zurück, erst ein 8:0-Run auf 71:59 zu Beginn des Schlussviertels sorgte für die Vorentscheidung.

Eindeutiger blieb da Siena erfolgreich, fünf Spieler scorten zwischen 13 und 20 Punkten.

Cantù überrascht Maccabi

Vorjahres-Finalist Maccabi Tel Aviv steht nach einer 74:82-Niederlage bei Cantù unter Druck, die Italiener hingegen hoffen nach dem zweiten Sieg mit Recht auf das Viertelfinale.

Vladimir Micov (17 Punkte, 9 Assists) ragte aus einem starken Canturiner Kollektiv noch heraus.

"Wir haben ein tolles Spiel abgeliefert, mit unglaublicher Intensität", so ein stolzer Coach Andrea Trinchieri.

Panathinaikos siegt klar

Titelverteidiger Panathinaikos liegt nach einem 77:56 bei Fenerbahce ebenfalls auf Playoff-Kurs.

Die Gastgeber scheiterten vor 12.000 Fans vor allem an der starken Defense der Gäste. Nach 20 Minuten hatte Fener erst 22 Punkte auf dem Konto.

Der 21-Punkte-Polster lässt die Griechen auch mit einer 2:1-Bilanz beruhigt in die Rückrunde gehen.

Kasan dominiert Milano

Drei Heimsiege brachten die Mittwoch-Spiele.

Überraschungsteam Unics Kasan ließ EA7-Emporio Armani Milano beim 59:44 (36:20) keine Chance.

Die weiterhin auf den ersten Top-16-Erfolg wartenden Gäste fanden überhaupt nicht ins Spiel und hatten nach 30 Minuten erst 27 Punkte auf dem Konto.

Erst eine Aufstellung mit vier Bankspielern, darunter der 21-jährige Topscorer Nicolo Melli (17 Punkte), sorgte für einen leichten Aufschwung, doch näher als bis auf zehn Zähler kamen die Mailänder nicht heran.

Henry Domercant (16) und Petr Samoylenko (12) führten die Russen an. Melli war der einzige Italiener, der mehr als sechs Punkte erzielte.

Olympiakos bleibt im Rennen

Olympiakos kann nach seinem ersten Erfolg, einem 83:65 (41:36) gegen Anadolu Efes Istanbul, aufatmen.

Die dezimierten Gäste konnten das Spiel bis zum Ende des dritten Viertels (53:53) offen halten. Angeführt von Kostas Sloukas, zogen die Griechen mit einem 24:5-Run aber entscheidend davon.

Vassilis Spanoulis (18), Sloukas (15) bzw. Stanko Barac (14) waren Topscorer. Beide Teams halten bei einer 1:2-Bilanz.

"Es war ein Muss-Sieg, ein Do-or-die-Spiel für uns. Das Team hat sich verbessert und seinen Charakter gezeigt", freute sich Spanoulis.

Sergio Rodriguez führt Real zum Sieg

Den zweiten Sieg feierte Real Madrid mit einem 89:73 (50:36) gegen Bilbao.

Die Madrilenen kontrollierten die Partie lange Zeit, ehe die Basken zu Beginn des Schlussviertels mit einem 12:0-Lauf auf 65:69 aufschlossen.

Die königliche Antwort folgte mit einem 11:1-Run prompt.

Sergio Rodriguez überragte mit 20 Punkten (3/3 2er, 3/3 3er, 5/6 Freiwürfe) und sieben Assists.

"Du hast nur drei Heimspiele in der Top-16-Phase und du musst alle gewinnen", so Sergio nach der Partie.

Real hält bei einer 2:1-, Bilbao bei einer 1:2-Bilanz.

Mittwoch:

Olympiakos - Anadolu Efes 83:65 (41:36)

3.500 Zuschauer

Spanoulis 18, Sloukas 15, Dorsey 10 bzw. Barac 14, Vujacic 12, Batista 11, Lafayette 11

Donnerstag:

ZSKA Moskau - Galatasaray Medical Park 85:70 (44:37)

4.560 Zuschauer

Krstic 20 (9 Rebounds), Teodosic 12, Siskauskas 11, Khryapa 11, Shved 10 bzw. J. Lucas 15, Arslan 13, Aldemir 11 (9 Rebounds), Shipp 10

Team

S

N

1.

ZSKA Moskau

3

0

2.

Olympiakos Piräus

1

2

--


--

--

3.

Galatasaray Medical Park

1

2

4.

Anadolu Efes Istanbul

1

2

Mittwoch:

Real Madrid - Gescrap Bizkaia Bilbao 89:73 (50:36)

. Zuschauer

Sergio Rodriguez 20 (6/6 Feldwürfe, 7 Assists), Tomic 15, Begic 12, Carroll 11, Singler 10 bzw. Banic 18, Mumbru 17, Vasiliadis 13

Donnerstag: 

Unicaja - Montepaschi Siena 68:91 (40:50)

9.500 Zuschauer

Freeland 14 (9 Rebounds), Darden 13, Rowland 11, Zoric 11 bzw. Moss 20, K. Lavrinovic 18, Andersen 15, McCalebb 13, Thornton 13

Team

S

N

1.

Montepaschi Siena

3

0

2.

Real Madrid

2

1

--


--

--

3.

Gescrap Bizkaia Bilbao

1

2

4.

Unicaja Malaga

0

3

Mittwoch:

Unics Kasan - EA7 Emporio Armani Milano 59:44 (36:20)

5.000 Zuschauer

Domercant 16, Samoylenko 12, Lyday 10 bzw. Melli 17

Donnerstag:

Fenerbahce Ülker - Panathinaikos 56:77 (22:36)

11.917 Zuschauer

Jerrells 12, Ukic 11, Peker 10 bzw. Kaimakoglou 19, Batiste 15, Sato 12 (10 Rebounds)

Team

S

N

1.

Unics Kasan

3

0

2.

Panathinaikos Athen

2

1

--


--

--

3.

Fenerbahce Ülker Istanbul

1

2

4.

EA7 Emporio Armani Milano

0

3

Donnerstag:

Bennet Cantù - Maccabi Electra 82:74 (49:44)

6.133 Zuschauer

Micov 17 (9 Assists), Basile 14, Shermadini 13, Markoishvili 11 bzw. Langford 16, Hendrix 15

FC Barcelona Regal - Schalgiris Kaunas 94:80 (42:43)

3.565 Zuschauer

Lorbek 19, Navarro 16, Huertas 14, Vazquez 11, Mickeal 11 bzw. Weems 17, Javtokas 13, Jankunas 12, Rakovic 12, Delininkaitis 11

Team

S

N

1.

FC Barcelona Regal

3

0

2.

Bennet Cantù

2

1

--


--

--

3.

Maccabi Electra Tel Aviv

1

2

4.

Schalgiris Kaunas

0

3

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen