H1-Tickets für Swans, Bulls und Dukes

Aufmacherbild
 

Nach Tabellenführer BC Vienna haben sich am Sonntag zum Abschluss der 17. Runde der ABL auch die Swans Gmunden, die Kapfenberg Bulls und Meister Dukes Klosterneuburg allesamt mit Siegen vorzeitig die Tickets für die Hauptrunde 1 und damit die Playoffs gesichert.

Die Oberösterreicher markierten bei ihrem 112:84-Erfolg über Fürstenfeld dabei auch den höchsten Score in der laufenden Saison.

12. Sieg in Folge

Die Gmundner erhöhten mit dem souveränen Erfolg ihre Siegesserie bereits auf zwölf Spiele und liegen punktegleich mit Kapfenberg (je 24) zwei Zähler hinter den Wienern.

"Wir waren ohne Chance", erklärte Fürstenfeld-Manager Karl Sommer lapidar.

Rekord für Hinson

Für die meisten Punkte eines Akteurs in einem Spiel der aktuellen ABL sorgte indes Oberwart-Guard Darnell Hinson:

Selbst seine 41 Zähler konnten die knappe 89:90 (42:41)-Niederlage der Burgenländer in Kapfenberg jedoch nicht verhindern.

"Am Ende hatten wir auch das nötige Glück", musste Bulls-Coach Ante Perica gestehen.

Chappell gibt Comeback

Klosterneuburg fügte Güssing auswärts beim 93:77 (41:34) die erste Niederlage nach vier Siegen in Folge zu.

Die Niederösterreicher durften sich dabei auch über das Comeback von Jason Chappell freuen, der sich nach einmonatiger Verletzungspause mit 19 Punkten stark zurückmeldete.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen