Siebenter Sieg in Serie für Gmunden

Aufmacherbild

Die Arkadia Traiskirchen Lions sind in der Basketball-Bundesliga in der Hinrunde des Grunddurchgangs ohne Punkt geblieben.

Am Sonntag unterlagen sie in Runde elf auch den Chin Min Dragons St. Pölten.

Der Vorletzte setzte sich im Niederösterreich-Derby auswärts aber nur knapp 76:74 durch.

Keine Mühe hatten die ece bulls Kapfenberg beim 85:62-Heimsieg gegen den UBSC Raiffeisen Graz, die Steirer sind damit neue Zweite.

Kapfenberg überlegen

Die Kapfenberger gaben von Beginn weg Gas (12:0) und hatten die Partie beim Halbzeitstand von 50:28 praktisch schon in der Tasche.

Danach verflachte das Steirer-Derby, der Rückstand der Gäste wuchs auch nur noch um einen Punkt an.

"Sehr gute Defense von uns heute von Beginn weg, das war entscheidend und hat auch unseren jungen Spielern Gelegenheit geboten sich zu beweisen - was gut gelungen ist", resümierte Bulls-Coach Ante Perica.

Lions vergeben Acht-Punkte-Vorsprung

Um einiges spannender ging es in Traiskirchen zu. Die Heimischen hatten im letzten Viertel bereits acht Punkte Vorsprung, verließen die Halle aber erneut mit leeren Händen.

Martin Speiser traf in der Schlussminute zur Führung für die Gäste, nach einem Fehlwurf von Lions-Topscorer Radosav Spasojevic war die Partie entschieden.

Swans siegen zum siebten Mal in Folge

Die Allianz Swans Gmunden haben am Montagabend ihren aktuellen Erfolgslauf fortgesetzt. Die Oberösterreicher setzten sich vor eigenem Publikum gegen die Magnofit Güssing Knights letztlich klar mit 89:71 (40:38) durch.

Die Swans schufen die Basis zum Sieg mit einem starken dritten Viertel (27:12), am Ende war der 15. Sieg im 15. Spiel gegen die Südburgenländer seit deren Aufstieg 2006 in der Meisterschaft bzw. der 19. inklusive Cup ungefährdet.

Zum Abschluss der Hinrunde im Grunddurchgang hat sich somit ein Spitzenquartett mit Leader BC Vienna (9:1-Siege) sowie den Kapfenberg Bulls, Meister Dukes Klosterneuburg und Gmunden (je 7:3-Siege) gebildet.

Die Rückrunde beginnt schon kommendes Wochenende und bietet mit umgekehrter Platzwahl die Chance zur Revanche, BC Zepter Vienna ist daher wieder spielfrei.

11. ABL-Runde:

Samstag:

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers - WBC Raiffeisen Wels 95:93 (47:47)
Beste Werfer: Cox 25, Grum 19 bzw. Tiedeman 28, Washington 26

Redwell Oberwart Gunners - Xion Dukes Klosterneuburg 84:90 (47:36)
Beste Werfer: Siriscevic 23, Edwards 19 bzw. Nagler, Suljanovic je 23

Sonntag:

Arkadia Traiskirchen Lions - Chin Min Dragons St. Pölten 74:76 (42:43)
Beste Werfer: Spasojevic 23, Blazevic 15 bzw. Speiser 21, Kovacevic 16

ece bulls Kapfenberg - UBSC Raiffeisen Graz 85:62 (50:28)
Beste Werfer: Pryor 15, Shaw 14 bzw. Dale 16, Gilchrese und Stegnjaic je 15

Montag:

Allianz Swans Gmunden - Magnofit Güssing Knights 89:71  (40:38)
Beste Werfer: Brown 22, Arnold 18 bzw. S. Koch 20, Heard 16

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen