Dukes stürmen ins Halbfinale

Aufmacherbild
 

Swans und Wels ziehen Kopf aus der Schlinge

Aufmacherbild
 

Der regierende Champion der Admiral-Basketball-Bundesliga der Männer hat sich am Donnerstag als erstes Team für das Halbfinale qualifiziert.

Die Dukes aus Klosterneuburg feierten in Fürstenfeld einen 71:62-Sieg und stellten damit in der best-of-five-Serie gegen die Panthers schon im dritten Spiel den Aufstieg sicher.

Die Niederösterreicher lagen zur Pause zwar noch 29:32 zurück und waren zwischenzeitlich auch schon bis zu 14 Punkte ins Hintertreffen geraten.

Doch in der Folge wurde den Steirern nicht zuletzt die kürzere Bank zum Verhängnis, Klosterneuburg gewann letztlich noch sicher.

Swans zogen Kopf aus der Schlinge

Die drei anderen Viertelfinali der ABL gehen zumindest einmal in ein viertes Spiel.

Die Swans Gmunden zogen vorläufig den Kopf aus der Schlinge. Die Oberösterreicher, die nach zwei Niederlagen in der best-of-five-Serie schon im dritten Spiel mit dem Rücken zur Wand gestanden waren, bezwangen die Gunners aus Oberwart mit 89:80 (48:44).

Ab dem zweiten Viertel übernahmen die "Schwäne" das Kommando, führten Anfang des Schlussabschnitts schon mit bis zu 21 Punkten Vorsprung.

Heimsiege für Knights und WBC

Die Güssinger Knights nützten gegen die Bulls aus Kapfenberg nach dem 1:1 aus den ersten beiden Spielen den Heimvorteil und gingen durch einen sicheren 76:61 (42:27)-Erfolg in der Serie mit 2:1 in Front.

WBC Wels ließ sich vom 0:2-Rückstand gegen BC Vienna nicht verunsichern und feierte einen klaren 80:64-Erfolg vor eigenem Publikum.

Zu Beginn des zweiten Viertels starteten die Welser einen Run von 21:20 auf 36:24, danach war den Oberösterreichern der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Die Welser sahen diesen Auftritt als eine ihrer besten Saisonleistungen. Güssing, Gmunden und Wels genießen am Sonntag neuerlich Heimvorteil, Klosterneuburg kann sich bereits auf die Semifinal-Serie einstellen.

ABL-Viertelfinale, Spiele 3, Donnerstag:

magnofit Güssinger Knights - ecebulls Kapfenberg 76:61 (42:27)
Beste Werfer: Heard und Kadic je 15 bzw. Shaw 24, Nelson 13
Stand in Serie: 2:1

Allianz Swans Gmunden - Redwell Gunners Oberwart 89:80 (48:44)
Beste Werfer: Brown 23, Arnold 18 bzw. Hinson 21, Boxely 19
Stand in Serie: 1:2

WBC Raiffeisen Wels - BC Zepter Vienna 80:64 (40:32)
Beste Werfer: Farokhmanesh 22, Gonzalvez und Vieider je 16 bzw. Pearson 15, Ray, Richards je 12
Stand in Serie: 1:2

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers - Xion Dukes Klosterneuburg 61:72 (32:29)
Beste Werfer: Grum 21, Rubin 11 bzw. Bobb 16, Suljanovic 14
Endstand in Serie: 0:3

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen