Güssing demütigt Graz mit 78 Punkten Differenz

Aufmacherbild
 

Nach den unglücklichen Niederlagen im Supercup gegen Kapfenberg und in der 1. Runde gegen Wels, meldet sich ABL-Meister Güssing in der 2. Runde am Sonntag mit einem 124:46 (68:29)-Kantersieg in Graz zurück.

Höhepunkt der Demütigung ist das dritte Viertel (28:3). Während bei den Steirern nur Elvis Kadic (16 Punkte) zweistellig scort, erzielen bei den Burgenländern gleich neun Akteure acht oder mehr Zähler.

Gmunden gewinnt auch sein zweites Spiel klar und lässt Oberwart beim 79:61 (45:31) keine Chance. Tyler Griffey kommt für den Tabellenführer auf 26 Punkte.

Gunners-Coach Erik Braal sieht im klar verlorenen ersten Viertel (13:29) den Hauptgrund für die Niederlage: "Wir haben viele schlechte Entscheidungen getroffen und konnten das nicht mehr kompensieren."

Ebenfalls den zweiten Erfolg feiert Supercup-Sieger Kapfenberg mit einem 89:81 (42:38) in Wels. Ian Boylan erzielt 22 Punkte.


ABL, 2. Runde, Sonntag:


Swans Gmunden - Redwell Gunners Oberwart 79:61 (45:31)

Griffey 26, McShepard 15 bzw. Mann 16, Buckles 13

UBSC Raiffeisen Graz - magnofit Güssing Knights 46:124 (29:68)

Kadic 16, Richardson 9 bzw. Taylor 22, Yanev 21

WBC Raiffeisen Wels - ece bulls Kapfenberg 81:89 (38:42)

Lamesic 19, Channels 18 bzw. Boylan 22, Ray, Shaw je 17

Montag (19 Uhr):

BC Zepter Vienna - Arkadia Traiskirchen Lions

Donnerstag, 30. Oktober:

BK Dukes Klosterneuburg - Raiffeisen Fürstenfeld Panthers

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen