Das Überraschungsteam will mehr

Aufmacherbild
 

Graz will mehr als nur Überraschungsteam sein

Aufmacherbild
 

Am 1. Oktober startet die ABL mit einigen Neuerungen in die Saison 2011/12. Elf Teams kämpfen um die Nachfolge von Premieren-Meister Oberwart.

LAOLA1 stellt die einzelnen Teams vor und schätzt ihre Chancen in der Meisterschaft ein.

Das Überraschungsteam der Vorsaison, der UBSC RAIFFEISEN GRAZ, will sich in der neuen Saison nochmals steigern.

 

Glorreiche Saison 2010/11

Im vorigen Spieljahr sind die Grazer haarscharf an der Hauptrunde 1 vorbei geschrammt. Erst das direkte Duell mit dem späteren Meister Oberwart in der letzten Runde des Grunddurchgangs brachte den Gang in die H2 ein.

Cup-Final-Four und Viertelfinale waren Meilensteine, 2011/12 wollen die Steirer noch mehr.

Zählt man Mihaijlo Pesic, der die Mannschaft ab Jänner verstärkt hat, nicht mit, haben die Grazer zwei Legionäre ausgetauscht und zwei Österreicher hinzu bekommen.

Punktuelle Änderungen

Statt Dragan Miletic führt nun Tim Ambrose die Geschicke als Point Guard. Der US-Amerikaner machte zuletzt am College mit 16,6 Punkten pro Spiel von sich reden.

Innenspieler Louis Graham wurde durch den in der Liga gut bekannten Marko Moric ersetzt.

Neu sind zudem Power Forward Markus Gallé (Gratkorn) und Guard Samuel Bachlechner (Wörthersee).

Etwas tiefer besetzt als zuletzt

Ambrose, Sebastian Schaal, Bachlechner und Routinier Samo Grum bilden ein solides Quartett auf den Guard-Positionen.

Als Small Forward wird Wurf-Spezialist Christoph Knor wieder viele Minuten bekommen. Mit Reinhard Lanegger und Alexander Heuberger stehen zwei vielseitig einsetzbare österreichische Forwards im Kader.

Sie werden wie Gallé dem Standard-Inside-Duo Milan Stegnjaic und Moric auch unter den Körben aushelfen. Die beiden Kroaten sind keine klassischen Innenspieler und können so manchen Gegner mit ihrem Outside-Spiel vor Probleme stellen.


STIMMEN:

Coach Pit Stahl:

"Wir wollen einen Schritt vorwärts machen. Wir haben zwei gewollte Wechsel auf Schlüsselpositionen vollzogen und zudem die Bank verlängert. Die Vereinsstrukturen haben sich dramatisch verbessert. Eine Ballsporthalle soll in einem Jahr kommen."

Power Forward Milan Stegnjaic:

"Wir haben einen guten Schritt im Vorjahr gemacht, nun wollen wir einen weiteren Schritt machen. Es ist schön, wieder mit Marko Moric spielen zu können."

 

LAOLA1-EINSCHÄTZUNG:

Die Grazer hoffen auf eine weitere Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Ob dieser Optimismus begründet ist, muss man jedoch noch abwarten. Auf jeden Fall müsste der neue Point Guard voll einschlagen und Marko Moric zu alter Stärke zurück finden, wollen die Steirer Chancen auf den H1-Einzug haben. Ausgeschlossen ist dieser zwar nicht, wahrscheinlicher scheint aber der Kampf um das Viertelfinale.

 

ERSTES SPIEL:

Sonntag, 2. Oktober, 17 Uhr gegen Allianz Swans Gmunden (A)

 

Hubert Schmidt

 

Nr. Spieler Nat. Pos. cm Geb. Zugang von
4 Sebastian Schaal AUT 1 188 1990
5 Tim Ambrose USA 1 183 1987 U-Albany (NCAA I)
6 Samuel Bachlechner AUT 1/2 183 1988 Wörthersee
7 Reinhard Lanegger AUT 3/4 197 1981
8 Christoph Knor AUT 2/3 195 1985
9 Nikolaus Müller-Mezin AUT 2 185 1993
10 Samo Grum SLO 2 193 1979
11 Milan Stegnjaic CRO 4/5 203 1981
12 Alexander Heuberger AUT 3/4 200 1989
13 Thomas Krenn AUT 2 185 1992
14 David Heuberger AUT 2/3 195 1992
15 Marko Moric CRO 4/5 207 1981 Oberwart
16 Markus Gallé AUT 3/4 196 1983 Gratkorn
17 Tomislav Matic AUT 1 180 1990
Coach Pit Stahl GER
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen