Entthront, aber weiter die Messlatte

Aufmacherbild
 

Am 1. Oktober startet die ABL mit einigen Neuerungen in die Saison 2011/12. Elf Teams kämpfen um die Nachfolge von Premieren-Meister Oberwart.

LAOLA1 stellt die einzelnen Teams vor und schätzt ihre Chancen in der Meisterschaft ein.

Ein heißer Anwärter auf den Titel sind die ALLIANZ SWANS GMUNDEN.

 

"Vize", aber weiter top

Als Meister wurden sie in einem packenden, alles entscheidenden fünften Finalspiel zwar entthront, den Rang als Top-Team der letzten Jahre haben die Swans aber nicht verloren.

Fünf der letzten sechs nationalen Titel gingen nach Gmunden: Zweimal der Cup, zweimal der Supercup und einmal die Meisterschaft.

Eine Ära ging im Sommer dennoch zu Ende: Liga-Star Deteri Mayes verließ die Oberösterreicher nach zwölf Jahren in Richtung Kapfenberg.

Mit Ian Boylan trennte man sich von einem zweiten dominanten Spieler. Ebenso weg sind die Backup-Großen Matthew Mullary und Roman Moschny sowie "Urgestein" Kristijan Splajt.

Curry mit tollem Einstand

Mit dem Abgang von Mayes und Boylan stellten die Swans auch in der Kader-Zusammenstellung um: Die Point-Guard-Position wird im Gegensatz zur Vorsaison mit einem Legionär bekleidet.

Der kleine Sharaud Curry hat mit dem Gewinn des MVP-Titels beim Supercup gezeigt, dass den Gmundnern eine tolle Verpflichtung gelungen ist. Backup ist weiterhin Thomas Stelzer.

Als Shooting Guard startet Neo-Kapitän Florian Schöninger, von der Bank kommt mit Enis Murati einer der Aufsteiger der letzten Jahre.

Große Konkurrenz auf der Position 3

Völlig neu ist die Situation auf der Small-Forward-Position, wo sich die zwei hochkarätigen Neuzugänge Robert Arnold und Richard Poiger die Spielzeit teilen.

Im Supercup bekam Nationalspieler Poiger die Minuten, die Arnold übrig ließ - eine etwas kleine Rolle für einen Spieler seines Formats. In der Meisterschaft denkbar sind aber auch die Varianten Arnold-Poiger auf 2-3 oder 3-4.

Hütter als Power Forward

Inside ist das bewährte, toughe Duo Matthias Mayer und Dan Oppland gesetzt.

Der 18-jährige Rados, als Jahrgang 1993 im U20-Nationalteam, wird heuer mehr Minuten bekommen.

Peter Hütter, früher Point Guard, wurde in der Vorbereitung meist als Power Forward eingesetzt.

Kurios: Obwohl die Swans über guten Nachwuchs verfügen, haben sie nur zehn bundesligataugliche Spieler im Kader. Die meisten geeigneten Spieler wollten sich den Trainingsaufwand nicht mehr antun.

 

STIMMEN:

Coach Mathias Fischer:

"Wir bauen eine neue Mannschaft auf, müssen drei interessante Spieler einbauen, die auf wichtigen Positionen viel Spielzeit bekommen werden. Wir sind jünger und schneller als in der Vorsaison, brauchen aber Zeit. Wahrscheinlich wird es bis Dezember dauern, bis alle ihre Rolle finden und das Gefüge stimmt. Das Potenzial oben mitzuspielen und attraktiven Basketball zu bieten, ist sicher da."

Guard Florian Schöninger:

"Ich bin mit dem Verlauf der Preseason zufrieden, wir sind gut zusammengewachsen."

 

LAOLA1-EINSCHÄTZUNG:

Die Abgänge von Boylan und Mayes könnten sich sogar als Plus heraus stellen. Schließlich wurde der Titel auch durch die Eintönigkeit des Swans-Spiels vergeben. Zu sehr wollten die beiden Außenspieler die Partie an sich reißen. Die Neuzugänge Curry, Arnold und Poiger zeigten sich beim Supercup bestens integriert. Der Großteil der Spieler weiß wie Coach Mathias Fischer, wie man Titel gewinnt. Der Kader ist sehr ausgeglichen besetzt. Allgemein zählen die Swans gemeinsam mit Oberwart und Kapfenberg zum engsten Favoritenkreis, für LAOLA1 sind sie der Favorit Nummer 1.

 

ERSTES SPIEL:

Sonntag, 2. Oktober, 17 Uhr gegen UBSC Raiffeisen Graz (H)

 

Hubert Schmidt

 

Nr. Spieler Nat. Pos. cm Geb. Zugang von
4 Enis Murati SRB 2 194 1988
5 Sharaud Curry USA 1 178 1987 AEK Athen (GRE-1)
6 Hopeton Egelkraut AUT 1 180 1988 Nachwuchs
7 Thomas Stelzer AUT 1 185 1981
8 Florian Schöninger AUT 2 186 1982
9 Peter Hütter AUT 3/4 197 1980
10 Richard Poiger AUT 3/4 202 1987 St. Pölten
11 Robert Arnold USA 3 198 1988 Boise State (NCAA I)
12 Matthias Mayer AUT 4/5 204 1981
14 Jozo Rados AUT 4/5 205 1993
15 Dan Oppland USA 5 203 1984
16 Elmir Brkic AUT 4/5 201 1995 Steyr (AUT-3)
Coach Mathias Fischer GER
Ass. Chris O\'Shea USA
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen