Klosterneuburg holt den Cup

Aufmacherbild
 

Klosterneuburg gewinnt erstmals den Cup

Aufmacherbild
 

Meister Xion Dukes Klosterneuburg hat sich erstmals in der Vereinsgeschichte den Titel im Chevrolet-Cup gesichert.

Die Dukes setzten sich am Sonntag beim Final Four in Oberwart im Duell zweier Final-Debütanten gegen den BC Zepter Vienna 72:59 (28:25) durch.

Die Niederösterreicher schafften nach Meisterschaft und Supercup im vergangenen Jahr somit den dritten Titelgewinn in Serie.

Zum MVP wurde Klosterneuburgs Damir Zeleznik gewählt.

Schock: Bobb bricht zusammen

Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit schwachen Wurfquoten von beiden Teams verschafften sich die Dukes im dritten Abschnitt zunehmend Vorteile.

Das nun dominierende Team von Coach Werner Sallomon baute den Vorsprung auf 39:29 aus, musste danach aber einen kleinen Schock verkraften.

Der mit einem im Halbfinale gegen Wels erlittenen Nasenbeinbruch ins Spiel gegangene Curtis Bobb sackte nach einem Schlag gegen die Schläfe plötzlich auf dem Spielfeld zusammen.

Nach einer ärztlichen Behandlung fing sich der Guard aber wieder und erlebte den Rest der Partie dann von der Bank aus - wie auch der verletzte Kapitän Christoph Nagler, der nicht rechzeitig zum Final Four fit wurde.

13:0-Run im Schlussviertel

Die von Stjepan Stazic (17 Punkte) angeführten Wiener kamen noch einmal auf, gleich zu Beginn des Schlussviertels machten Zeleznik und Co. aber mit einem 13:0-Run alles klar.

ABL-Spitzenreiter Vienna scheiterte vor allem an der schwachen Quote aus der Distanz. Von 33 Dreier-Versuchen fanden nur acht das Ziel.

Chevrolet-Cup-Final-Four in Oberwart, Endspiel, Sonntag:

Xion Dukes Klosterneuburg - BC Zepter Vienna 72:59 (28:25)

Klosterneuburg: Payton 15 (3 Assists), Zeleznik 15 (MVP 3/7 3er), Lanegger 11 (6 Rebounds), Suljanovic 10 (7 Rebounds), Chappell 9 (8 Rebounds), Bobb 9, Sallomon 3 (6 Rebounds), Greimeister, Rachar; Nagler, Bauer, Müller

Vienna: Stazic 17 (4/14 3er, 3 Steals), Ray 14, Rakocevic 12, Boylan 9 (4 Assists), Danek 5, Francois 2, Pearson, Trmal, Gaspar; Csar, Cvetinovic, Kocamis

Rebounds: 40:22

Dreier: 6/19 : 8/33

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen