Citroens dominieren in Mexiko

Aufmacherbild
 

Citroen-Doppelführung in Mexiko

Aufmacherbild
 

Der finnische Vizeweltmeister Mikko Hirvonen und sein Markenkollege und Titelträger Sebastien Loeb drücken der Mexiko-Rallye ihren Stempel auf.

Nach dem ersten Tag des dritten WM-Laufs lag Hirvonen im Citroen am Freitag an der Spitze 0,6 Sekunden vor dem Franzosen.

Der drittplatzierte Norweger Mads Östberg im Ford hatte bereits mehr als eine halbe Minute Rückstand auf das Duo.

Ford-Piloten mit Problemen

Keinen guten Tag erwischten Fords Toppiloten Jari-Matti Latvala und Petter Solberg, die beide durch technische Probleme ausgebremst wurden.

Der Norweger Solberg, der sich als Schnellster der Qualifikation den Startplatz aussuchen durfte, hat nach einem Reifenschaden ebenso rund eineinhalb Minuten Rückstand auf Hirvonen wie Latvala.

Henning Solberg nicht am Start

Der Finne beschädigte auf der fünften Sonderprüfung seine Vorderradaufhängung.

Wegen Vertragsproblemen mit dem Sponsor hatte Solbergs Bruder Henning und somit auch dessen österreichische Beifahrerin Ilka Minor im letzten Moment absagen müssen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen