Ogier fährt dem Titel entgegen

Aufmacherbild
 

Sebastien Ogier verteidigt seine komfortable Führung bei der Spanien-Rallye auch am Samstag. Der Franzose kontrolliert das Geschehen und liegt nach 13 von 17 Sonderprüfungen mit 27,3 Sekunden Vorsprung auf seinen VW-Teamkollegen Jari-Matti Latvala in Front. Der Finne fährt zwar auf vier Sonderprüfungen Bestzeit, kann seinen Rückstand aber nur marginal verkleinern. Um seine Chancen auf den WRC-Titel 2014 am Leben zu erhalten, müsste Latvala am finalen Sonntag noch an Ogier vorbeiziehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen