Ogier macht Rallye-WM zum Krimi

Aufmacherbild

Sebastien Ogier feiert bei der Rallye Frankreich einen knappen Heimsieg. Der Citroen-Werkspilot setzt sich vor Dani Sordo (+6,3 Sek./Mini) durch. Das Podest komplettiert Mikko Hirvonen, den Ford vor der letzten Wertungsprüfung noch an Jari-Matti Latvala, der eine Zeitstrafe provoziert, auf Platz vier vorbeischiebt und der Rang drei durch Petter Solbergs Disqualifikation erbt. Weltmeister Sebastien Loeb liegt nun punktegleich mit Hirvonen und drei Zähler vor Ogier an der WM-Spitze.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen