Loeb baut Vorsprung aus

Aufmacherbild
 

Sebastien Loeb trennen nur noch sechs Sonderprüfungen vom neunten Titel in der Rallye-WM. Der Franzose baut bei seinem Heimrennen im Elsass den Vorsprung auf den einzigen verbliebenen Rivalen im Kampf um die WM, seinen drittplatzierten Citroen-Teamkollegen Mikko Hirvonen, auf 54 Sekunden aus. Liegt Loeb auch am Ende des Rennens vor dem Finnen, ist ihm der Titel nicht mehr zu nehmen. Auf Platz zwei liegt nach 16 von 22 Sonderprüfungen Ford-Pilot Jari-Matti Latvala (+29,7 Sek.).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen