Aufmacherbild

Loeb überrascht mit Vertrags-Unterzeichnung

Allen Gerüchten zum Trotz hält Sebastian Loeb seinem Team Citroen die Treue.

Zuletzt wurde lange und breit spekuliert, ob der siebenfache Weltmeister zu WRC-Neueinsteiger Volkswagen wechseln würde. Sogar das Karriereende stand im Raum.

Der erfolgreichste Rallyefahrer aller Zeiten bereitet dem Rätselraten nun ein endgültiges Ende. Er unterschreibt beim französischen Konzern einen Vertrag für zwei weitere Jahre.

Loeb sah keine Herausforderung

Der Franzose heizte in der Vergangenheit die Diskussionen selbst an, indem er immer wieder über mangelnde Motivation klagte.

"Vielleicht brauche ich etwas Neues? Einerseits möchte ich gerne etwas mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, andererseits brauche ich auch eine Aufgabe. Mache ich dann mit Citroen weiter, weiß ich im Moment nicht, was daran noch eine Herausforderung wäre“, zweifelte der Elsässer erst vor wenigen Wochen in einem Interview.

Nun hat sich der 37-Jährige doch für einen Verbleib bei Citroen entschieden.

Loeb bis 2013 bei Citroen

"Mit dem Einstieg von anderen Herstellern in die Meisterschaft wird der Wettbewerb in den nächsten Jahren härter. Außerdem werden die kommenden Reglements-Änderungen bei der Startreihenfolge ab 2012 dafür sorgen, dass für alle Fahrer faire Bedingungen geschaffen werden", so der neu motivierte Loeb.

Team-Manager begeistert

Mitausschlaggebend für die Entscheidung des Rekordweltmeisters ist die lange und enge Beziehung zu Citroen-Manager, Frederic Banzet.

Loebs Wegbegleiter zeigt sich begeistert von der Vertragsverlängerung: „Sebastien Loeb ist ein großartiger Botschafter für die Marke Citroen. Heute sind sein und unser Profil tief miteinander verbunden. Er verkörpert den Mut, den Sportgeist und die Liebe zum Wettbewerb - Werte, die uns sehr wichtig sind. Wir sind froh über seine Loyalität zu Citroen und die Tatsache, dass er seine Karriere mit dem Team fortsetzen wird, das ihn seit seinem Debüt unterstützt hat."

Seit 2001 fährt Loeb nun ununterbrochen für den französischen Rennstall. Seit 2004 gewann er sieben Mal in Folge die Rallye-Weltmeisterschaft mit den Modellen Xsara WRC und C4 WRC.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»