Hyundai will mit 3. Auto Entwicklung vorantreiben

Aufmacherbild

WRC-Neuling Hyundai schickt in Portugal gleich drei i20 ins Rennen und will so die Entwicklung schneller vorantreiben.

Erstmals drei Autos am Start

Die vierte Runde der FIA World Rally Championship 2014 wird die erste sein, in der Hyundai mehr als zwei Autos ins Rennen schickt. Dabei sitzen unter anderem Team-Leader Thierry Neuville und der Finne Juho Hanninen, der bei der Schweden-Rallye ein gutes Debüt gab, im Hyundai i20.

Der Spanier Dani Sordo, der bereits bei der Monte im Einsatz war, komplettiert das dreiköpfige Team.

"Drei Autos in die Portugal-Rallye zu schicken ist sehr positiv. Wir erhalten dadurch neue Daten und spulen in unserer WRC-Debüt-Saison wieder mehr Kilometer ab", sagt Teamchef Michel Nandan.

Neuville, Hanninen und Sordo bilden das Trio

"Ich denke, das Team ist mit Thierry, Juho und Dani sehr gut besetzt. Jeder von ihnen bringt genügend Erfahrung mit und kann uns so ein individuelles Feedback geben, das uns bei der Weiterentwicklung des Hyundai i20 hilft."

"Thierrys Leistungsniveau, Juhos Fähigkeiten auf Schotter und Danis Erfahrung bzw. seine beeindruckende Erolgsgeschichte bei der Rallye Portugal, lassen keinen Zweifel daran, dass wir das richtige Team aufgestellt haben", fügt Nandan hinzu.

Das Team aus Alzenau bestätigt außerdem die Teilnahme am Fafe Rally-Sprint am 29. März. Das Eintages-Rennen im Vorfeld der Rally de Portugal hat bereits Tradition.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen