Harrach siegt beim Saisonfinale

Aufmacherbild

Beppo Harrach beendet die Rallye-Saison 2011 standesgemäß mit einem Sieg im Waldviertel.

Der Niederösterreicher, der bereits im Vorfeld als Meister feststand, setzt sich mit insgesamt neun Sonder-Prüfungsbestzeiten souverän vor Manfred Stohl (+38,4 Sek) und Ex-Meister Raimund Baumschlager (+1:01 Min) durch.

Schrecksekunden am Weg zum Sieg

Dabei hat Harrach auf SP 11 großes Glück. Nach einem High-Speed-Ausritt kann er weiterfahren und erzielt sogar noch die Bestzeit. Am Ende jubelt er über seinen sechsten Saisonsieg.

Der Ausritt hat Spätfolgen. "Auf der vorletzten Prüfung ist das Auto plötzlich nicht mehr geradeaus gefahren. Die Aufhängung des linken Hinterrrades war gebrochen, und es war praktisch unfahrbar", berichtet Harrach.

"Zum Glück war der Vorsprung aber groß genug, und wir haben die Rallye doch noch zu Ende gebracht."

Baumschlager hadert

Hinter Beppo Harrach kletterte Manfred Stohl auf das Siegespodest und ließ dem entthronten Meister Raimund Baumschlager nur Platz drei bei der Waldviertel-Rallye.

Dieser haderte "mit mangelnder Abstimmung, weil wir das Auto erst am Mittwochabend von der WM in Spanien bekommen haben und so zu wenig Zeit zum Testen geblieben ist."

Abschied von Co-Pilot

Für Baumschlager zählt abr ohnehin etwas anderes: "Aber was soll’s, ich möchte mich hier vor allem bei meinem Co-Piloten für viele tolle Jahre bedanken. Ich habe ihm blind vertrauen können. Es wird irrsinnig schwer werden, so einen Beifahrer zu ersetzen.“

Thomas Zeltner kann wegen beruflicher Überlastung keine ganze Rallye-Meisterschaft mehr bestreiten und steht somit künftig nur noch sporadisch zur Verfügung. "Aber wirklich nur, wenn kein anderer Zeit hat."

Manfred Stohl freut sich über seinen zweiten Platz: „Das ist mein dritter Stockerlplatz in den letzten drei Läufen. Wenn ich da nicht zufrieden bin, dann bin ich’s nie.“

Fahrer/Beifahrer Auto Zeit
1. Harrach/Schindelbacher (A/A) Mitsubishi Evo IX 1:48:25,8 Std
2. Stohl/Minor (A/A) Mitsubishi Evo IX +38,4 Sek
3. Baumschlager/Zeltner (A/A) Skoda Fabia S2000 +1:01,0 Min
4. Gassner/Thannhäuser (D/D) Mitsubishi Evo X +4:18,6 Min
5. Rongits/Hannus (H/H) Mitsubishi Evo IX +4:24,9 Min
6. Lietz/Steinber (A/A) Mitsubishi Evo VII +4:54,6 Min
7. Saibel/Mayerhofer (A/A) Mitsubishi Evo X +5:04,8 Min
8. Trencsenyi/Verba (H/H) Mitsubishi Evo IX +5:37,3 Min
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen