Kris Rosenberger will im VW Polo aufs Podest driften

Aufmacherbild
 

Kris Rosenberger, bereits 1997 österreichischer Rallye-Meister, will im kommenden Jahr wieder in der heimischen Staatsmeisterschaft vorne mitmischen.

Bereits 2008 im Polo unterwegs

Der 42-jährige Niederösterreicher gab am Montagabend in Wien offiziell sein Comeback bekannt und wird einen VW Polo S2000 des Teams Volkswagen Motorsport Austria pilotieren. Dieses Auto hatte Rosenberger bereits in seiner bisher letzten kompletten Saison 2008 gesteuert und war in der Punktejagd Gesamt-Dritter gewesen.

Für 2012 wurde der Polo S2000 (285 PS) komplett neu aufgebaut und verbessert. Rosenberger war damit zuletzt beim Race of Champions in Greinburg Zweiter hinter Meister Beppo Harrach.

"2008 bin ich auf das Stockerl gefahren, dort will ich auch am Jahresende 2012 sein", nannte Gastronom Rosenberger sein Ziel für das Comeback-Jahr. 2009 hatte er pausiert, 2010 war er in der Klasse der Historischen Fahrzeuge gefahren.

Tina-Maria weiter auf dem "heißen Stuhl"

Vor vier Saisonen war das Auto um rund 270.000 Euro aus Belgien geleast worden, nun muss Rosenberger dank der Unterstützung des VW-Teams (Teamchef Helmut Czekal) für die anfallenden Kosten aufkommen. Sponsoren stellen das nötige Budget von 70.000 bis 100.000 Euro sicher. Rosenbergers Beifahrerin wird wie schon in sechs Saisonen zuvor Tina-Maria Monego sein.

2WD-Champion Danzinger steuert Polo R3T

Zweiter Pilot im Team von Volkswagen Motorsport Austria ist Hannes Danzinger (Co-Pilotin Pia-Maria Schirnhofer). Er wird beim Saison-Auftakt, der Jänner-Rallye vom 5. bis 7. Jänner im Raum Freistadt (OÖ), einen Diesel-Scirocco und ab der Rebenland-Rallye (23./24.3.) einen frisch homologierten Polo R3T steuern.

Meister Harrach als Weihnachtsmann

"Überraschungsgast" bei der Präsentation des neuen Rallye-Projekts war Meister Beppo Harrach, der - verkleidet als Weihnachtsmann - Rosenberger ein "goldenes Gaspedal" als Geschenk überreichte.

Über den Mitsubishi-Piloten wird auch 2012 der Weg zum Sieg führen. "Die Titelverteidigung ist mein erstes Ziel", erklärte Harrach. Er hat zudem in der IRC-Meisterschaft oder der EM einige internationale Einsätze geplant.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen