Checa ist Superbike-Champion

Aufmacherbild
 

Carlos Checa krönt sich im französischen Magny-Cours erstmals zum Superbike-Weltmeister. Der 38-jährige Spanier setzt sich auf seiner Ducati vor Marco Melandri (Yamaha) durch, der ihn drei Rennen vor Schluss in der Gesamtwertung nicht mehr abfangen kann. Für Checa ist es der 13. Saisonsieg im 23. Rennen. Der Spanier, der auch 222 Rennen (ein Sieg) in der Motorrad-WM bestritt, darf sich damit über seinen ersten großen Titel seiner langen Karriere freuen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen